Die Red Bull X-Fighters 2014 mit erstem schwimmenden Setup zu Gast in München

Auch dieses Jahr liegt München auf dem Tourenkalender der Red Bull X-Fighters. Am 19. Juli findet der Tourstop der größten und angesehensten Freestyle-Motorcross-Tour der Welt zum zweiten Mal in München statt. Gemeinsam mit dem BMX Street Rink und der Swatch Prime Line bilden die Red Bull X-Fighters den Munich Mash. Beim Highlight Event am Samstag zeigt die Créme de la Créme der internationalen FMX-Szene  was sie für eine Show abliefert.

So treffen die zwölf weltbesten Fahrer aufeinander und kämpfen gegen den Vorjahressieger Thomas Pagés und den deutschen Youngster Luc Ackermann um den Sieg. 30 Meter weite und 15 Meter hohe Sprünge erwarten das Publikum  auf dem absoluten Highlight Setup: der erste schwimmende Track der FMX-Geschichte auf dem Olympiasee. Der Wettbewerb in München ist der in vorletzte von insgesamt fünf Stopps auf vier Kontinenten und so legen sich die Jungs mächtig ins Zeug um noch mal die meisten Punkte zu ergattern.

Neben dem Contest zeigen die weltbesten Freestyle-Motorcrosser, unter anderem Champion Thomas Pagés, der Spanier Dany Torres und Taka Higashino aus Japan, ein Trickfeuerwerk der Extraklasse. Mit spektakulären und anspruchsvollen Sprüngen gehen die Jungs nicht nur an Ihre, sondern auch an die Grenzen der Physik. Mit dem 16 jährigen Luc Ackermann weilt unter ihnen das zweifellos größte Nachwuchstalent der deutschen FMX- Szene.

Mit gerade zwolf Jahren war er der jüngste Backflipper aller Zeiten und nur zwei Jahre später jüngster Rider, der jemals die Neun-Meter-Marke im Highest Air übersprang. So verewigte er sich bereits in jungen Jahren in den ersten Rekordbüchern. 2012 zeigte er im Olympiastadion sein Können und gehört in diesem Jahr, dank einer Wildcard für München,  zum offiziellen Starterfeld der besten Zwölf.

„Bei den Red Bull X-Fighters an den Start zu gehen, ist für mich eine große Ehre. Es war immer mein Ziel, bei der World Tour neben den erfolgreichsten Freestyle-Motocrossern zu fahren. Die Wildcard in München ist der erste Schritt dorthin“, sagt Luc und zeigt sich zuversichtlich: „Ich werde richtig Gas geben und bis Juli intensiv an meinen Tricks arbeiten.“

 Trackbauer Dan Herron ist bei dem diesjährigen Setup vor eine große Herausforderung gestellt. Und so ist es seinen Aufgabe zum ersten Mal auf dem Olympiasee einen schwimmenden Track  zu bauen. Einzigartig in der Geschichte der FMX wird es spektakuläres Setup der Extraklasse. Den Unterbau der Strecke bilden Pontons, die für die nötige Stabilität sorgen und die Rider den 25.000 erwarteten Zuschauern näher bringen. „In München trifft sportliche Höchstleistung auf ein bis dato einzigartiges Track-Design. Damit bieten die Red Bull X-Fighters in München den Ridern und Fans etwas absolut Neues. Die Zuschauer dürfen sich auf eine einzigartige Veranstaltung freuen“, so Tes Sewell, Sportdirektor der Red Bull X-Fighters World Tour 2014.

big_sports_red-bull-x-fighters

Lang ist nicht mehr hin und so zeigt sich bald der Tourstop in München in voller Pracht im Olympiasee. Nach den Tourstops im März in Mexiko City/Mexiko, im Mai in Oasaka/Japan und im Juni in Madrid/Spanien folgt nun der Stop in München sowie im August in Pretoria/Südafrika.

Sei gespannt und sichere Dir jetzt die letzten Tickets für das Mega Action Event in München. Probiers doch direkt hier und gewinne 2×2 Tickets und eines der 10 Merch Packs, bestehend aus einer Red Bull X-Fighters Snapback Cap, einem 4 Pack Red Bull und Stickern.

RB_XF_Newsletter_700x300_v1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.