Recap: Opel Air & Style 2016

Große Sprünge und gute Musik, trotz starken Föhnwind und vorzeitigen Abbruch.
285 Tonnen Material, 16.500 Schrauben, 30.000 Einzelteile, eine 42 Meter hohe Rampe, zwei Bühnen, neun Live-Bands und 27 Athleten waren es beim diesjährigen Mega Event „Air & Style“. Doch all das konnte der Natur nicht trotzen und musste wegen starker Windböen leider schon im Halbfinale abgebrochen werden.

 

Erstmals in der 22-jährigen Geschichte des „Air & Styles“ musste das Event bereits vor der 3. Runde abgesagt werden. Die 14.000 Fans ließen sich die Laune jedoch dadurch nicht vermiesen und feierten vor der großen Outdoor Bühne oder der Indoor-Stage ihre Lieblingsbands wie KIZ, Blumentopf, Sido oder Sum 41.

Aber auch rundum den Contest war einiges geboten, diverse Stände, feinstes Streetfood oder zum Beispiel ein LVS-Trainingscamp um die Lawinenkentnisse auf den neuesten Stand zu bringen. Und auch nach Abbruch des Contests war es aber noch lange nicht vorbei. Es stand noch der Auftritt der Band „Rudimental“ auf dem Programm und danach ging es direkt weiter auf die Aftershow Party, wo bis in den morgen noch kräftig gefeiert wurde.

Zudem ließ Mehrheitseigentümer und Snowboard Legende Shaun White noch ein erfreuliches Statement für nächstes Jahr ab:

Die Air & Style World Tour 2017 soll noch größer als bisher werden. Geplant sind insgesamt 9 Contests in 6 Städten. Zusätzlich zu den Big Air-Contests in Innsbruck, Peking und Los Angeles wird es Slopestyle- und Halfpipe-Bewerbe in Laax, Mammoth Mountain und im chinesischen Skiressort Secret Garden geben. Also kann man sich auf einiges freuen im nächsten Jahr, dann aber hoffentlich mit mehr Schnee und weniger Wind.

Aufgrund des vorzeitigen Abbruchs des Snowboardcontests zählen die Ergebnisse der bereits gefahrenen Runs als finales Endergebnis:

 

Gewonnen hat der kanadische Snowboardprofi Sebastien Toutant, gefolgt von den beiden Norwegern Marcus Kleveland und Torgeir Bergrem. Toutant sahnte mit dem Sieg einen satten Scheck in Höhe von 50.000 US-$ und einen nigelnagelneuen Opel Adam. Zudem sammelte er wichtige Punkte für das World Tour Ranking, dessen Finale in Los Angeles stattfinden wird. Hier geht es dann um die wahnsinnige Summe von 100.000 US-$.

Stay Connected:

http://www.dakine-shop.com

http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

Michael Anderl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.