Gargano, Italien – Windsurfen, Kitesurfen, Surfschulen & Surfreisen

Gargano – das ist der Stiefelsporn in Italien, in der Region Apulien gelegen, und mit zahlreichen traumhaften Stränden gesegnet. Für Windsurfen und Kitesurfen wirkt die exponieerte Lage in der Adria als Windbeschleuniger und damit für eine hohe Windsicherheit.

Auch Tagesausflüge zu historischen Stätten, ein Bummel durch enge Gassen der kleinen Küstenorte oder Wanderungen und Mountainbike-Trips im Nationalpark: Im Gargano können Urlauber jeden Tag etwas anderes erleben – weil die meisten Ziele in einem Umkreis von maximal 30 Kilometern erreichbar sind – am besten mit dem Auto, denn öffentliche Verkehrsmittel sind rar.

Wenn Du hier nur am Strand liegst, verpasst du diese Highlights!

Kurzinfo

mappa-foresta-umbra-italien

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer, Einsteiger

Revier: Flachwasser, Welle

Der Gargano liegt an der südlichen Adria, nördlich von Bari, und ist durch seine Topographie praktisch das ganze Jahr durch thermische und luftdruckbedingte Winde als Surfspot bekannt.

Surfen und Kiten am Gargano

Der Gargano, der Stiefelsporn in der Adria, bietet mit seinen verlässlichen Winden und den sanft abfallenden Stränden diverse erstklassige Spots auch für Kitesurfer, wie z.B. das Capo Vieste oder den langen Spiaggia Santa Maria. Der Gargano bezeichnet eine Halbinsel nördlich von Bari, die in die Adria hineinragt. Durch einen bis zu 1000 m hohen Gebirgszug vom übrigen Festland getrennt, hat der Gargano eine ganz eigene Küstencharakteristik und auch Thermik.

Surfspots:

  • Capo Vieste Icon Surf.jpgIcon Kite.jpg
  • Molinella Icon Surf.jpg
  • Punta Lunga Icon Surf.jpg
  • Santa Maria Icon Surf.jpgIcon Kite.jpg
  • Spiaggia del Castello Icon Surf.jpgIcon Kite.jpg

Kitesurfen am Gargano

Auch zum Kitesurfen ist der Gargano ein exzellentes Reiseziel. Besonders am Spiaggia Santa Maria und am Capo Vieste versammeln sich die Kiter, da hier ausreichend Platz für den Launch vorhanden ist, und auch im Wasser ein großer Stehbereich wartet. Für Anfänger ist auch eine Kitezone in der Lagune ausgewiesen. In den Sommermonaten Juli und August ist der Gargano allerdings fest in der Hand der Badegäste und nur wenige Kitezonen erlauben den einstieg ins Wasser, teilweise sind die Strände dann sogar ganz für Kiter gesperrt. Das Surfcenter Garganosurf hat aus diesem Grund einen Kiteshuttle eingerichtet und bringt Euch zweimal am Tag mit einem Boot in eine ungefährliche Kitezone für jeweils 2 Stunden.

Windsurfen Gargano

Der Maestrale weht in den Sommermonaten sehr zuverlässig aus nördlicher Richtung. Die Landzunge Gargano wirkt dabei als Hindernis, so dass sich der Wind vorbeipressen muss und entsprechend an Stärke zunimmt. Zum Windsurfen sind das perfekte Bedingungen mit Wind sideshore von links und vielen tollen Einstiegsmöglichkeiten an weißen Sandstränden. Und es gibt am Gargano sowohl geschütze Bereiche mit Flachwasser zum Freeriden, aber auch Wellenspots mit einer Dünungswelle, die an guten Tagen auch mal 3 Meter hoch werden kann. Einige Surfschulen haben sich deshalb am Gargano niedergelassen und bieten Schulungen und Materialvermietung an.

_dsc0303

Surfschulen und Kiteschulen

Garganosurf Windsurfen Icon Kitesurfen Icon Surfschule VDWS Icon Gargano Santa Maria
Gargano Surfcenter Windsurfen Icon Surfschule ohne Verband Gargano Punta Lunga
Surf Concept Windsurfen Icon Kitesurfen Icon Surfschule ohne Verband Gargano Capo Vieste
Bastysurf Windsurfen Icon Surfschule VDWS Icon Gargano Santa Maria
GKS Gargano Kitesurf School Kitesurfen Icon Surfschule ohne Verband Gargano Santa Maria

Spotbedingungen

Die vorwiegenden Winde von Süd auf Nord drehend, Shirocco/ Maestrale, bringen in der Umgebung der Stadt Vieste die gewünschten Bedingungen. Beste Thermik ab Juni bis September. Die meist gesurften Segel sind 5.9 m², wobei nicht selten richtige Hammertage vorkommen. Dann ist das 4.2 – 4.8 m² richtig und dazu das kleine Waveboard.

Punta Lunga
Bester Spot bei Scirocco, super Welle bei Tramontana, sehr geeignet für Einsteiger – Landzunge und geschützte Bucht, sehr gute Surfschule, Shop, Reparatur. Das Club Mistral Sportcenter bietet für alle Könnerstufen Mietmaterial und Surfkurse an. Auch der Bikeverleih und die Touren sind professionell.

Molinella
Leicht ablandiger Wind (Nord) unmitelbar neben Punta Lunga.

Spiaggia Lunga
Grösste Bucht mit sehr vielen Surfern, oft auch Kabbelwelle, nicht seht geeignet für Einsteiger.

Capo Vieste
Gute Welle bei Tramontana, ältester Spot.

Reise und Reiseangebote für den Gargano

Die Anreise an den Gargano gestaltet sich trotz mittlerweile verbesserter Flugverbindungen immer noch eher aufwändig. Wenn Ihr auf Euer Auto verzichten wollt, dann bringt Euch z.B. TuiFly günstig nach Bari und ab da geht es dann mit dem Leihwagen weiter – Transferzeit etwa 2 Stunden.

Wegbeschreibung

Man sollte die Anfahrt mit dem Auto oder Womo, egal ob über Bari oder direkt aus dem Norden nicht unterschätzen, da die Strecke durch das Gebirge sehr serpentinenreich ist. Was von oben aussieht wie ein Katzensprung, ist real gefahren ein stundenlanges lustiges auf und ab entlang der Küste. Teilweise gefühlte 200m direkt oberhalb des Meeres. Kann nicht schaden, schwindelfrei zu sein.

Falls Euch für Euren Surfurlaub noch die passende Ausrüstung fehlt, diese findet ihr hier im Dakine Shop!

Und für alle anderen Girls und Boys, die am Strand nur Faulenzen möchten und noch auf der Suche nach einem stylischen Bikini oder einer lässigen Boardshort sind, liegen mit der Dakine Beachwear genau richtig!

Stay Connected:

http://www.dakine-shop.de

http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.