Fit für den Beachbody? Tipps für die richtige Trainings-Motivation

13566965_10154301012104483_2570988201375911085_n

Mit Beachbody bist du bereit für Sommer, Strand und Meer.

 

Wer redet hier von Beachbody – es war doch grad erst Winter! Irgendwie ist es jedes Jahr erstaunlich, wie schnell der Frühling plötzlich da ist. Sehnsüchtig wurde er bereits an jenem tristen Novembertag erwartet, als die Erkenntnis kam: es ist dunkel. Dunkel und kalt. Doch jetzt ist sie endlich da, die 5. Jahreszeit und mit ihr naht der Sommer mit all seinen Bikinis, kurzen Rücken, engen Tanktops und die leidige Frage: wie komm ich schnell an einen schönen Beachbody?

 

DIE Anzeichen für einen nicht so fitten Körper

Dass von einem schönen Beachbody gerade jetzt nicht ansatzweise die Rede sein kann, kann man ihm ja fast nicht übel nehmen. Es ist ja kein Wunder, schließlich konnte er sich den gesamten Winter über unter dicken Wollpullovern und Jacken verstecken. Er durfte von der Uni direkt ins Kaffeehaus gehen, schlenderte von der Schule zum Bus, der ihn direkt nach Hause führte oder zum Fernsehabend bei Freunden.
Für den Seelenfrieden bekam unsere Körper am Abend vor dem Fernseher einen leckeren Schokoriegel verpasst – soll ja schließlich glücklich machen, diese Schokolade! Vielleicht hat Weihnachten und der böse Nikolaus ja auch noch ein paar Spuren am Bauch hinterlassen, die sich eventuell auch an den Hüften und vielleicht sogar am Po bemerkbar machen.

Der Unmut über so viele überschüssige Kilos macht uns am Ende des Tages und am Anfang der Outdoor Saison leicht reizbar. Na klar fühlen wir uns müde, schließlich ist der Kreislauf durch die mangelnde Bewegung im Keller, uns ist schwindelig, außerdem spüren wir jeden noch so kleinen Wetterumschwung. Da muss unbedingt ein Sportprogramm her, der Body muss wieder in Schwung kommen und fit gemacht werden!

 

DEN Frühjahrsschweinehund besiegen

Es wäre so einfach, wenn da nicht dieser innere Schweinehund wäre, der sich im Frühling nur sehr schwer vertreiben lässt. Dazu kommt noch dieses Ungleichgewicht zwischen dem Schlafhormon Melatonin und dem Glückshormon Serotonin. Ein Überbleibsel aus dem Winter(schlaf).

Dich indem wir unseren Körper wieder in Form bringen, schlagen wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: wir produzieren Glückshormone, weil wir uns

1. in unserem Körper wohl fühlen und

2. weil wir Bewegung in der Sonne machen und Vitamin D produzieren. Das ist sehr wichtig für unser Wohlbefinden…

Also Hand aufs Herz: es liegt an uns und unserem Schweinehund, unseren Körper genau JETZT wieder fit für den Bikini und die Boardshort zu machen. Daher heißt es ab sofort…

 

DER Winterspeck muss weg

Um fit in den Frühling zu starten…

…geht auch mal zu Fuß in die Uni oder packt einfach die Laufsachen in den Rucksack / die Tasche, um nach den Vorlesungen oder dem Büro nach Hause zu joggen. Das gleiche gilt natürlich für alle Wege im Alltag…

…oder aber Ihr fährt mit dem Skateboard / dem Fahrrad zur Schule / Uni / Büro / Shopping und dreht danach noch eine große Schleife zurück nach Hause…

 

DAS Sportprogramm für einen gelungenen Beachbody

  1. Bewegung mit Freunden
    z.B. beim so genannten „Nording Talking®“.
    Wichtig hierbei: das Tempo immer so wählen, dass man noch schnattern kann wie Gänse ohne ständig nach Luft ringen zu müssen… Der Vorteil liegt ganz klar darin, den Schweinehund sanft zu verscheuchen und die Kilos gemeinsam mit Freunden bei einem netten Gespräch für einen schönen Beachbody so richtig purzeln zu lassen. Mit der richtigen Funktionskleidung spielt bei der Bewegung im Freien das Wetter keine Rolle.
  2. Aus dem schnellen spazieren gehen bzw. wandern kann schließlich das Lauftraining wieder aufgenommen werden. Am Besten damit extrem langsam beginnen, damit die Gelenke nicht gleich die volle Belastung abbekommen. Vorher aufwärmen, um die Muskeln vorzubereiten. Hier auch gerne Lauftreffen organisieren, denn gemeinsam lässt sich der Schweinehund noch viel leichter überlisten!
  3. Gesunden Ernährungsplan erstellen – und durchhalten…
    Die Regale in den Supermärkten sind voller leckerer und gesunder Lebensmittel. Man muss sie nur einkaufen und zuhause zu gesunden Speisen zubereiten. Ist gar nicht so schwer und Ihr werdet merken: wenn Ihr Euch eine zeitlang gesund ernährt habt – also auf zu viel Kohlenhydrate, schlechte Fette und vor allem auf Zucker verzichtet – dann klappt das auch besser mit dem Training für einen erstklassigen Beachbody. Ein Teufelskreis, denn gesunder Speiseplan bringt fast automatisch einen gesünderen Körper mit sich…
  4. Yoga oder auch klassische Dehnübungen machen
    Wie Ihr es nennt, ist dabei ganz egal. Wichtig ist nur, dass der Körper nach dem Sport gedehnt wird. Denn Sport verkürzt die Muskulatur und kann leichter zu Verspannungen führen. Eine gute Möglichkeit zu trainieren und dabei so richtig schön loszulassen: tanzen! Musik aufdrehen und mal so richtig die Sau rauslassen.

 

DEN Kleiderschrank aufrüsten

Klar haben neue Sportklamotten oder Freizeitklamotten nicht unmittelbar etwas mit einem fitten Beachbody zu tun, aber die Freude an der Bewegung kann durch neue Fashion sicher etwas gesteigert werden. Wenn der Kleiderschrank mit Shorts, stylischen T-Shirts, lässigen Hoodies und funktionellen Jacken ausgestattet ist, dann geht man doch noch viel zum Trainieren ins Freie oder ins Fitnessstudio.

 

DEN Sommerurlaub buchen

Die Aussicht auf viel Zeit am Strand oder am See steigert womöglich die Motivation für eine ansehnliche Bikini- bzw. Boardshort Figur.
Daher am Besten schon jetzt den kommenden Surf- bzw. Strandurlaub aussuchen und buchen. Ob es mit dem Auto oder mit dem Flugzeug in die Ferien geht, ist dabei völlig egal. Im Zuge dessen gleich mal die Sportklamotten ausmisten, sortieren, ev. aufstocken und Checkliste machen.

Das ist eine gute Gelegenheit, sich ein Ziel vorzunehmen, wie z.B.
“Ich mache mich mit Fitnessübungen fit fürs Surfen, Windsurfen, Kitesurfen bzw. fürs Biken, Wandern oder Bergsteigen.”

TIPP

Für den richtigen Wiedereinstieg ins Surfen und als Trockentraining daheim sind übrigens Balance Boards eine gute Möglichkeit, Balance, Kraft, Ausdauer und Gefühl für das Surfboard zu üben.

 

Viel Spaß im Frühling wünscht Euer Dakine Shop Team!

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

Chrissi Bisanz

... Chrissi versucht jede freie Minute draußen unterwegs zu sein. Man trifft sie meistens mit ihren Hunden, egal ob beim Trailrunning oder beim Wandern in den Bergen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.