50 Jahre Windsurfen: Ein Mix aus Segeln und Wellenreiten

Watersports_Wind section

Wir können es kaum glauben: das Windsurfen – eine unserer Dakine Paradedisziplinen – wird 50 Jahre alt! Am 21. Mai 1967 glitt zum ersten Mal ein Windsurfer über das Wasser. Anlässlich des runden Geburtstags lassen wir die Erfolgsgeschichte des Sports noch einmal für euch Revue passieren:

 

Wie alles begann…

Man steht auf einem Surfbrett und man nutzt ein bewegliches Segel, um sich mit Windkraft fortzubewegen. Die Idee zu diesem Mix der Disziplinen Wellenreiten und Segeln stammte ursprünglich von Newman Darby. Im Jahr 1964 veröffentlichte er im Popular Science Magazin eine Bauskizze für ein Segelbrett. Doch kaum jemand nahm seine Erfindung damals wahr.

 

Kein anstrengendes Paddeln mehr…

Lediglich Jim Drake, ein US-amerikanischer Ingenieur, erkannte ebenso das Potential des Windes, um das anstrengende Paddeln zu vermeiden. Drake entwickelte die Idee weiter und erfand einen „Gabelbaum“, den er am Segelmast befestigte um das Segel aufzuspannen und auf Brusthöhe steuerbar zu machen. Seine Erfindung lässt er sich patentieren. Ein kluger Schachzug, denn als Drake aus Kalifornien wegzieht erwirbt sein Freund Hoyle Schweitzer die Patentrechte für sein neu gegründetes Wirtschafts-Unternehmen Windsurfing International Inc.
In den 1970er Jahren startet das Windsurfen richtig durch.

Watersports_wind accessories

 

Windsurf-Innovationen auf Hawaii…

Fast zeitgleich zum Aufschwung des modernen Wellenreitens wird das Windsurfen in den frühen 60er Jahren in den USA populär. Ein wichtiger Schritt für den Siegeszug der Sportart war 1976 die Erfindung des Windsurf Trapezes auf Hawaii. Das Trapez ermöglicht es dem Surfer, die Arme und Hände zu entlasten. Auch die Marke Dakine beginnt auf Hawaii von Anfang an, sich an der Entwicklung von innovativem Windsurf Equipment und verbesserten Materialien zu beteiligen. Durch ihre technischen Erfahrungen aus der Disziplin des Wellenreitens kann sich Dakine auch in der Windsurf-Szene und auf dem Markt der Windsurf Trapeze fest etablieren.

 

Windsurfen wird olympisch…

Neben den USA, wird der Sport auch in Europa als Trendsportart gefeiert und kontinuierlich weiterentwickelt. Der deutsche Fred Ostermann entwickelt mit dem „Windglider“ das Windsurf Brett, dass den europäischen Markt jahrelang beherrschte. Die Erfindung der Fußschlaufen sorgt für eine bessere Fixierung auf dem Brett. 1984 findet der erste olympische Windsurf-Wettkampf statt.

17S_DAKINE_FLORIAN_JUNG_LOUCA

 

Ein unvergleichliches Gefühl…

Material-Innovationen ermöglichen die Konstruktion von leichteren Brettern zum Springen und kürzeren Gabelbäumen. In den 1980er Jahren geht der Trend hin zu kurzen „Funboards“. Ernstfried Prade, der 1973 die erste Surfschule am Starnberger See eröffnet, sagt kürzlich in beigefügtem Spiegel-Artikel (Link), Windsurfen fühle sich an, als ob man den Wind in den Händen hielte.
Damit auch du dieses Gefühl nach 50 Jahren immer wieder neu genießen kannst, stöbere doch einmal im Dakine Shop nach den aktuellen Dakine Windsurf-Trapezen, die dank ihrer Passform Druckstellen jetzt noch effektiver verhindern können. Aktuelle Trapez-Angebote findest du bereits ab 69,95€.  Darüber hinaus findest du in unserem Windsurf-Sortiment Fußschlaufen, Boardshorts, Lycras, Boardbags und alles, was das Dakine Windsurfer Herz begehrt 🙂

 

Euer Dakine Shop Team

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.