Welcome to the Dakine Shop Team! Kitegirl & Newcomer Alina Shalin im Interview

shalin_dakine_shop_team_1

Welcome to the Team – Gestern stattete uns unser neues Dakine Shop Kitegirl Alina Shalin, einen ersten Spontan-Besuch in unserem Showroom in München ab!

Alina ist leidenschaftliche Kite- und Riversurferin und versucht, jede Sekunde auf dem Wasser zu verbringen!  Im Sommer findet man sie regelmäßig am Münchner Eisbach, die Wintersaison verbringt sie am liebsten in Kapstadt.

 

Im Interview verrät das 24-Jährige Surfergirl euch, wie sie privat so tickt:

 

Name Alina
Sport Kitesurfing, (River-)Surfing, Wakeboarding, Wakesurfing
Nationality Deutsch
Date of birth 20.06.1994
Homebase München
Favorite spot Cape Town
Favorite move strapless Kitesurfing
Favorite sound Xavier Rudd
Favorite food Asian
Sponsors Dakine Shop, Flysurfer Kiteboarding, Glidesoul, JaKlar Positive Vibes
Love Travel, Explore, our Oceans, Family
Hate Disrespect for our oceans

 

 

Willkommen im Team, Alina! Wie bist du zum Sport gekommen und was fasziniert dich daran?

Ich bin in einer Windsurfer-Familie aufgewachsen. Seit ich ganz klein bin, haben unsere Eltern mit mir und meinen zwei Brüdern nur an Orten Urlaub gemacht wo wir jeden Tag aufs Wasser konnten. Als ich dann mit dem Gymnasium fertig war, hab ich angefangen alleine zu reisen, immer Wind und Wellen hinterher. Letztes Jahr Cape Town bin ich dann zum ersten Mal auf ein Kitesurfboard (strapless) gestiegen, das war wie Liebe auf den ersten Blick. Das Feeling ist wie beim Surfen, es lässt einen nichtmehr los.

Riversurfen hab ich vor 2 Jahren am Eisbach angefangen. Meine Brüder surfen auch dort…das schönste ist, eine Familie zu haben, die die gleichen Leidenschaften teilt. Wir haben nie Computerspiele oder eine Xbox gebraucht,… unsere Freizeit verbringen wir am Eisbach. Die Leute, die Vibes und die Welle dort machen ihn zu einem kleinem Surfparadies mitten in der Stadt. Es ist echt Luxus eine so perfekte Welle in der Stadt jeden Tag vor der Nase zu haben und einfach vor der Uni (ich studiere im 5ten Semester BWL) auf eine „Morning- Session“ surfen gehen zu können. Ein Grund mehr nach einem Trip sich wieder auf zu Hause zu freuen. Bei all den wunderschönen Orten die ich durch diesen Sport schon gesehen hab, ist der Eisbach einer der Gründe geworden warum es mich immer wieder nach Hause zurückzieht.

 

 

Wie sieht dein Trainingsplan aus?

Ich versuche so viel Zeit wie möglich auf dem Wasser zu verbringen. Jede Sekunde auf dem Board – egal in welchen Bedingungen – bringt einen weiter und lässt dich besser werden. Haupttraining ist für mich die Wintersaison in Cape Town für 2-3 Monate, aber auch Europa hat richtig gute Wellen-Spots im Sommer zu bieten.

Mein Homespot ist der Eisbach – dort kann man Tag und Nacht, Winter wie Sommer trainieren und das Surfen dort bringt mir auch viel für das Kitesurfen in den Wellen im Meer dann.

 

Wie hältst du dich neben der Saison fit?

Ich bin Tanzlehrerin. Wenn ich nicht auf dem Wasser bin ist das meine zweite große Leidenschaft. Ich unterrichte mehrere Stunden die Woche und geh zusätzlich gerne Laufen, das macht wach und lässt mich komplett abschalten.

 

Wer ist dein Vorbild / Idol?

Jalou Langree ist meiner Meinung nach ein tolle Kitesurferin, aber es gibt viele Frauen, die sehr gut in der Welle fahren und mich unglaublich beeindrucken.

 

 

Was möchtest du sportlich noch erreichen?

Ich möchte auf jeden Fall Contests mitfahren und mein Traum ist irgendwann auf dem Podium zu stehen. Momentan bin ich noch am Anfang, aber meine Motivation könnte nicht größer sein, Reisen, Wind, Wasser und Wellen, das ist genau das was mich glücklich macht.

 

Welche weiteren Sportarten betreibst du in deiner Freizeit?

Tanzen, Joggen, Riversurfen (in München), Wakeboarden, Snowboarden

 

Was war deine spannendste Sport-Reise?

Jede einzelne Reise bringt ein Abenteuer mit sich das man nicht mehr vergisst. Mein Sponsor Flysurfer zum Beispiel hat mich Anfang des Jahres auf einen Trip nach Chile mitgenommen, da war vor allem das Land sehr beeindruckend und so ganz anders als man es von den üblichen Reisedestinationen gewöhnt ist. Der Nebel morgens macht die Küste sehr mysteriös und die Wellen sind unglaublich dort.

 

Wie finanzierst du deinen Sport und deine Reisen?

Als Tanzlehrerin und Fitnesstrainerin

 

Ein Satz über dich?

I do what makes me happy

 

Warum bist du stolz, von Dakine Shop gesponsert zu werden? 

Es ist toll von einem Shop aus meiner Heimatstadt gesponsert zu werden, besonders weil das Sortiment so viele Wassersportarten abdeckt: Surf, Kitesurf, Streetwear, Koffer und Travel Equipment – Hier find ich was für jeden Anlass.

 

 

Eure Alina & Dakine Shop Team

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.