Warme Tipps gegen die eisige Winterkälte

Wenn mal kein Lagerfeuer in der Nähe ist, muss man sich in der Kälte ordentlich anziehen

Wenn Ihr zu denjenigen Menschen gehört, die trotz eisiger Winterkälte und Minusgraden draußen unterwegs sein wollt, dann haben wir hier ein paar Tipps für die richtige Kleidung und Ausstattung für Euch. Denn wie schon Oma immer sagte, es gibt kein schlechtes Wetter, nur….

 

Wohlfühltipp trotz eisige Kälte Nr. 1

Wenn Ihr gerne Skifahren, Snowboarden oder einfach draußen unterwegs sein und dabei nicht frieren, sondern Euch so richtig wohlfühlen wollt, dann nutzt doch das Zwiebelprinzip bei Eurer Bekleidung. Über das haben wir schon mal in einem früheren Blog berichtet, hier könnt Ihr nachlesen, wie genau diese Bekleidungsschicht funktioniert.

 

Beim Dakine Shop gibt es gerade den ganz großen Winterschlussverkauf. Wenn Ihr also noch was braucht für Eure Zwiebelschicht, dann könnt Ihr hier ein Schnäppchen schlagen!

Zur Erinnerung:

  1. kommt der Baselayer / die Funktionswäsche – wird direkt auf der Haut getragen
  2. der Fleecepullover / Hoodie
  3. die Ski- und Snowboardjacke / Outerwear
  4. SturmhaubeMütze
  5. dicke oder weniger dicke Handschuhe

Mit Rucksack ist man draußen flexibler und kann sich auch mal schnell umziehen.

Wenn Ihr Skifahren oder Snowboarden geht, nehmt am besten einen Rucksack mit. Dann könnt Ihr auch noch eine dünne Windjacke mitnehmen und die gegen die Hardshelljacke austauschen. So könnt Ihr Euch super auf mögliche Temperaturschwankungen einstellen und kühlt nicht aus, wenn Euch zwar nicht kalt ist aber ein eisiger Wind um die Ecke pfeift.

 

 

Noch ein Tipp, damit Ihr Euch bei der eisigen Winterkälte wohlfühlt

Beim Skifahren oder Snowboarden kommt Ihr schon mal ins Schwitzen. Gerade wenn Ihr eine dicke Winterjacke an habt, die Euch nicht nur vor Kälte, sondern auch vor Schnee schützt. Hier gibt es ja Unterschiede zwischen wasserdichten und wasserabweisenden Jacken / Hosen. Schaut mal hier haben wir Euch den Unterschied zwischen erklärt.

Damit Ihr beim Sport nicht ständig mit einem feuchten Langarmshirt unterwegs seid, solltet Ihr ein Funktionsshirt anziehen. Das transportiert den Schweiß rasch nach draußen und trocknet schnell. Dadurch kühlt Ihr in der eisigen Kälte nicht so schnell aus. Ein Beispiel dafür ist z.B. dieses funktionelle Longsleeve von Dakine: https://www.dakine-shop.de/Dakine-Belmont-Crew-Fleece-Herren-Sweatshirt/Pullover-Black

Bestes Mittel gegen kalte Finger: verschiedene Handschuhe mitnehmen.

Unmöglich: kalte Finger! Unser 3. Tipp für kalte Tage

Wenn Ihr zwar mit einer tollen Outerwear ausgestattet seid, die eisige Kälte im Hochwinter aber in die Finger kriecht, dann hört sich der Spaß schnell auf. Dakine unterscheidet zwischen verschieden dicken und warmen Handschuhen bzw. Fäustlingen. Auch hier könnt Ihr im Handschuh Sale Winterschlussverkauf richtig tolle Prozente ergattern.

 

Unser Tipp Nummer 4 – die Gewohnheit: die beste Waffe gegen eisige Kälte

Der Winter dauert ja schon echt eine ganze Weile und wenn Ihr sowieso gerne draußen unterwegs seid, dann habt Ihr Euch schon an die eisige Kälte da draußen gewöhnt. Der Körper empfindet im Hochwinter, also so wie jetzt, Ende Februar, Minustemperaturen nicht ganz so schlimm wie am Anfang der kalten Jahreszeit. Der Körper gewöhnt sich an fast alles, also auch an den Winter. Daher: egal wie das Wetter ist, zumindest eine halbe Stunde solltet Ihr jeden Tag draußen unterwegs sein. Egal ob beim Sport, beim Bummeln oder beim Schneeschaufeln…

Eisige Kälte hat ihren ganz besonderen Reiz und zaubern wunderschöne Landschaftsbilder

Trinken wie im Hochsommer – der 5. Tipp gegen den eisigen Kälte-Blues

Auch wenn die Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt sind und nicht gerade dazu einladen, Unmengen an Flüssigkeit in sich hinein zu schütten, so solltet Ihr trotzdem und gerade auch im Winter viiiiiel trinken.

Denn der Körper wappnet sich dann von Innen gegen die Kälte und bildet einen guten Schutz gegen Viren und Bakterien. Außerdem hat er durch viel Flüssigkeit mehr Kraft, sich gegen kalte Temperaturen zu schützen.

 

Die Badewanne: der sechste und letzte Tipp für behagliche Wärme

Nach dem Sport, Skifahren, Snowboardfahren ist es herrlich, ins warme Zimmer zurückzukommen. Der Körper spürt schon die ersten Anzeichen eines leichten Muskelkaters und die Beine sind etwas zittrig. Vielleicht noch ein wenig durchgefroren aber einfach pudelwohl. Damit der Körper schneller regeneriert und durch und durch warm wird, steckt Euch schnell in die Badewanne.

Dann rein in die kuscheligsten Wollsocken und den Jogginganzug und mit einer heißen Tee auf die Couch.

Eigentlich schade, dass der Winter bald vorbei ist, oder?

 

Viel Spaß in der eisigen Kälte wünscht Euch Eure Chrissi vom Dakine-Shop!

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

Chrissi Bisanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.