Tipps für Einsteiger: So findest du deine perfekte Trapeztampen Einstellung beim Windsurfen

Du hast letztes Jahr deinen ersten Windsurf-Grundkurs gemacht, ein brandneues Dakine T-8 Trapez hängt im Schrank und du kannst es nach dem langen Winter gar nicht mehr erwarten, wieder aufs Wasser zu gehen? Zur Auffrischung deiner Grundkenntnisse hat Auszubildende Marie heute ein paar Grundregeln für dich, wie du dein neues Windsurf Trapez und die Trapeztampen richtig einstellst:

Sowohl die Gabelhöhe, als auch die Länge und Position der Trapeztampen wählt jeder Surfer unterschiedlich. Aber wie lang sollten deine idealen Trapeztampen genau sein? Und in welcher Höhe stellst du den Gabelbaum ein?

 

1. Die Trapeztampen-Position ist abhängig von der Körpergröße

Klingt logisch – wird aber trotzdem oft falsch gemacht: Große Windsurfer brauchen natürlich längere Trapeztampen als kleinere Menschen. Oft benutzen leider auch langjährige Windsurfer deutlich zu kurze Tampen. Folgende Längen werden in der Regel beim Windsurfen empfohlen:

Körpergröße Trapeztampen-Länge in Inch
< 1,60 Meter 20-24 Inch
1,60 – 1,75 Meter 22-26 Inch
1,75 – 1,90 Meter 24-28 Inch
> 1,90 Meter 26-32 Inch

Tipp: Natürlich musst du bei der Auswahl deiner Trapeztampen auch auf die Art des Trapezes Rücksicht nehmen. Beim Sitztrapez brauchst du etwas längere Trapeztampen als beim Hüfttrapez, da der Haken und Körperschwerpunkt hier deutlich tiefer sitzen.

 

2. Die Gabelhöhe ist abhängig von der Brettbreite

Auf breiten Boards stehst du beim Gleiten weiter Außen (also weiter von der Mitte entfernt) als auf schmalen Boards. Wenn du die Gabel an Land eingestellt hast, kann es deshalb passieren, dass sie auf dem Wasser zu niedrig ist. Deshalb gilt:

> Bei Leichtwind und schmalem Board solltest du die Gabel auf Schulterhöhe einstellen
> Auf einem breiten Board solltest du die Gabel deutlich über Schulterhöhe einstellen

Tipp:  Wenn man gleitet, sollte man die Gabel am Besten auf Augenhöhe haben.

 

3. Die Trapeztampen-Position ist abhängig vom Gewicht

Je schwerer ein Surfer ist, desto größer sind die Kräfte die im Segel wirken. Der Segeldruckpunkt verlagert sich deshalb weiter nach hinten, was du beim Einstellen der Trapeztampen beachten musst.

Tipp: Die richtige Längen-Einstellung für deine Trapeztampen findest du automatisch wenn du an Land dein Segel in den Wind stellst und voll dichtholst. Der Segeldruckpunkt liegt dann genau zwischen deinen Händen. Diesen Punkt wählst du als Mittelpunkt der Trapeztampen. Ein leichter Fahrer schiebt die Tampen also ganz automatisch nach vorne und ein schwerer Fahrer nach hinten.

 

Bonus-Tipp vom Dakine Shop Team:

Kaufe dir gerade als Anfänger am Besten unsere Dakine Adjustable Lines. Diese Tapeztampen wurden wurde so konzipiert, dass du die Länge während der Fahrt auf dem Wasser schnell individuell mit der Tampenarretierung aus rostfreiem Edelstahl verändern und einstellen kannst. So bleibst du in jeder Situation besonders flexibel:

Dakine Comp Adjustable Windsurf Trapeztampen

Produktfeatures:

  • verstellbarer Trapeztampen mit Gurtbandschlaufe und Knotensystem
  • flexible Längenanpassung
  • 8-fach vorgestrecktes FSE Robline®-Seil
  • hochdichte und stabile Schläuche aus Polyurethan
  • stabile und Rutschfeste Halteriemen
  • schnelles Verstellen der Tampen während des Surfens

 

Viel Spaß und einen tollen Sommer wünschen

Eure Marie & Dakine Shop Team

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

MM

... Michaela ist gerne auf Reisen und hat unter anderem über 1 Jahr in Costa Rica gelebt. Seit 2016 ist sie bei Dakine Shop im Social Media bereich tätig und als echte Münchnerin nach Feierabend natürlich an der Isar zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.