Kitesurfen und Windsurfen am Lago di Santa Croce

Jede Menge Platz am Lago di Santa Croce

Wer eine Alternative zu überfüllten, engen Kitespots sucht und die Schnauze vom Lago di Gardasee voll hat, der sollte mal den Lago di Santa Croce checken! Der Stausee hat echt einiges zu bieten, vor allem jede Menge thermischen Wind, coole Leute und richtig gute Pizzen.

Gehört zum perfekten Kite-Trip nach Italien einfach dazu: eine richtig gute Pizza!

Dieser Lago hat die perfekte Lage!

Dass der Lago di Santa Croce umgeben ist von Bergen, ist einerseits natürlich echt schön, vor allem aber macht der dadurch entstehende Thermikwind diesen großen Stausee zum idealen Thermik-Kiteparadies! Ihr solltet bei Farra D’Alpago auf den Campingplatz Sarathei (zu finden unter http://www.sarathei.it/de/) gehen, denn der liegt direkt am Wasser und direkt beim Kite und Windsurf Spot!

Ab Mittags geht es mit dem thermischen Wind los, also jede Menge Zeit um entweder echt lang zu schlafen oder vorher noch eine Runde mit dem Mountainbike zu drehen (es gibt jede Menge coole Trails direkt vom Campingplatz aus!).

Überlaufen? Eher weniger…

Klar ist der Lago di Santa Croce nicht unbedingt ein Geheimtipp mehr (das war er vor 15 Jahren!), aber trotzdem ist er absolut nicht so übervoll wie der Gardasee und er hat echt noch Preise, die man sich leisten kann. Klar, ab Juni kann selbst so ein großer Starplatz mal etwas eng werden – hier ist gute Planung gefragt und wenn Ihr mal auf dem Wasser seid, dann steht Euch das Kiteparadies offen!

Jede Menge Platz zum Starten – hier treffen sich Kitesurfer mit Windsurfer 

Der Spot und seine Zeiten

Für Wind- und Kitesurfer gleichermaßen gut ins Wasser kommt man in Farra D’Alpago (beim Campingplatz). Achtet hier etwas auf den Wasserstand, der kann in den Sommermonaten schon mal etwas niedriger sein, dann müsst Ihr weiter watscheln bevor es ins Tiefere geht. Beste Zeit für Kitesurfer ist JETZT, also zum Saisonstart im April und bis kurz vor den Sommerferien (außer es stört Euch nicht, wenn es etwas voller wird). Der Wind kann übrigens im Frühling – also JETZT – noch recht stark sein, er flaut im Sommer etwas ab. Spätestens im August haben weder Windsurfer noch Kitesurfer dort was zu suchen – zu viele Badegäste, zu stressig.

Cool wird es dann wieder ab September – bis hinein in den kalten November!

Übrigens: Windsurfer finden ihr eigenes Revier am Südostufer des Lagos – Kitesurfer haben dort zu wenig Platz für den Schirm.

Der Voralpensee in Venetien, Italien liegt südöstlich von Belluno – der Hauptort ist Farra d’Alpago auf der Ostseite des Sees.

Die Ausrüstung

Der Lago di Santa Croce liegt zwar in Bella Italia, aber gerade zum Saisonstart kann sowohl das Wasser als auch die Außentemperatur ganz schön frisch sein. Daher empfiehlt sich im April ein dicker Neoprenanzug mit Schuhen und Kopfbedeckung, im Sommer geht es auch mal mit Boardshorts und Lycra entspannter zu!

Entspannter Treffpunkt für Kitesurfer und Windsurfer und der perfekte Start in die Saison!

Viel Spaß beim Saisonstart und guten Wind!

Eure Chrissi vom Dakine-Shop

Jetzt mitmachen, Punkte sammeln und Shoppen gehen:

#travelwithdakine

Weitere Infos unter https://www.dakine-shop.de/travelwithdakine

Stay Connected:

http://www.dakine-shop.de

http://www.facebook.com/dakineshop

http://www.facebook.com/DakineWorld

Chrissi Bisanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.