30 Grad im Klassenzimmer? So bewahrst du einen kühlen Kopf!

 

Die Temperaturen übersteigen bereits seit Wochen die 30 Grad Marke und gerade denjenigen, die nun nicht mehr den ganzen langen Tag am See liegen können und im Klassenzimmer verbrutzeln, tropfen die Schweißperlen nur so von der Stirn. Könnt ihr euch noch daran erinnern, dass es früher viel öfter Hitzefrei gab? Mittlerweile passiert das leider nur noch selten. Und egal ob Fernsehen, Zeitschriften, Oma & Opa: Jeder scheint in diesen Tagen ein anderes, mehr oder weniger hilfreiches Hausmittel zu kennen, um die Wärme zu überleben.

Aber es muss doch tatsächlich Möglichkeiten geben, den Unterricht ohne Schlaganfall durchzustehen? Natürlich gibt’s die! Für alle hitzegeplagten Schüler und Studenten kommen hier ein paar unkonventionelle Durchhalte-Tipps von euren Leidensgenossen aus dem Dakine Shop Office!

 

1. Besser Vorsicht als Nachsicht

Auch wenn morgens noch eine frische Brise weht: Bevor ihr zur Schule geht, checkt in diesen Tagen unbedingt erst mal das Wetter – und vergesst eure Regenjacken nicht! 🙂

 

2. Die Kleidung macht‘s

Lautet die Prognose: heiß, heißer, am heißesten? Dann sucht euch ein locker, luftiges Outfit heraus. Setzt auf Natur, Baumwolle, Leinen. Neben den „Klassikern“ Tanktop und T-Shirt sind gerade leichte Hemden und Blusen der Hit! Sie lassen die Luft durch und saugen die Flüssigkeit auf, perfekt um nicht auszusehen, wie ein begossener Pudel 😉

 

3. Energiebooster im Rucksack

Deftiges und fettiges Essen ist nicht sinnvoll, nehmt euch Obst oder Gemüse mit, das erfrischt und liegt nicht so schwer im Magen. Wer sich jetzt denkt: „ist ja alles schön und gut, aber wie bekomme ich es hin, dass mein Obst über den Schultag nicht vor sich hingammelt. Es lohnt sich, einmal darüber nachzudenken, dir einen Dakine Rucksack mit Kühlfach anzuschaffen. Die Teile sind zur Zeit richtig günstig – und an heißen Tagen echt der Wahnsinn! 🙂

4. Die Lehrer Lüften lassen!

Generell ist Lüften etwas Angenehmes. Im Sommer wendet sich das Blatt allerdings, bei 30° oder mehr sollten die Fenster am Tag geschlossen bleiben. Da draußen der Dunst steht, macht es keinen Sinn ihn noch ins Zimmer reinzulassen 😉 Also: morgens oder abends durchlüften! Da die meisten Schüler zu diesen Zeiten nicht am Start sind, den Hausmeister oder die Lehrer darauf hinweisen 🙂

 

5. Trinken, trinken, trinken

Leider kommen auch wir nicht ganz ohne den absoluten Klischee-Tipp aus. Aber es ist nun mal so: An heißen Tagen solltet ihr daran denken viel zu trinken. Nehmt euch genügend Flüssignahrung mit, platziert sie stets griffbereit und trinkt regelmäßig davon. Am besten ist Wasser, wenn‘s euch gar nicht schmeckt, darf’s zwischendurch auch mal ein Saft sein 🙂 Und schon läuft’s runter wie Öl!

 

 

6. Take a break

Pausen versüßen den Alltag, zum einen bekommt ihr den Kopf frei und zum anderen könnt ihr euch die Hände mit kaltem Wasser abkühlen. Auch nasse Papiertücher im Nacken wirken wahre Wunder. Wer einen Handventilator besitzt, sollte den nicht zuhause liegen lassen, er kann euch die gewünschte Motivation wieder herzaubern. Und wenn die Schule aus ist, dann schnappt euch eure Buddies und springt ins Wasser, das ist immer noch das Beste!

 

 

In diesem Sinne – haltet durch!

Euer Dakine Shop Team

Stay Connected:

http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

MM

... Michaela ist gerne auf Reisen und hat unter anderem über 1 Jahr in Costa Rica gelebt. Seit 2016 ist sie bei Dakine Shop im Social Media bereich tätig und als echte Münchnerin nach Feierabend natürlich an der Isar zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.