Der Herbst drückt auf die Stimmung? – Mit diesen 5 Tipps wirst du nicht zum Stubenhocker!

Draußen wird es immer kälter, die Tage werden kürzer, das Aufstehen fällt jeden Morgen schwerer und am Wochenende möchtest du am liebsten als Stubenhocker faul im Bett liegen bleiben? Wir haben 5 Tipps für euch, um nicht in die Herbstdepression zu verfallen:

TIPP 1: AUCH AM WOCHENENDE RAUS AUS DEN FEDERN

Wieder mal so ein regnerischer Sonntag. Muss ich denn wirklich schon aufstehen? Ja, denn wer regelmäßig Morgensport treibt, steigert seine kognitive Leistungsfähigkeit um bis zu 12%. Außerdem verbrennt dein Körper am Morgen bis zu 20% mehr Fett und du hast mehr Energie, da dein Körper erst durch die Bewegung vollständig hochfährt und dein Gehirn mit wertvollem Sauerstoff versorgt. Wer bei kalten Temperaturen keine Lust auf Joggen hat, dem empfehlen wir etwas Yoga zu Hause im Wohnzimmer. Auch wenn es dir am Anfang schwer fällt, du wirst sehen, mit der Zeit tut es dir richtig gut. Zusätzlich hast du während des Yogas Zeit, dich vollständig auf dich selbst zu konzentrieren.

Wer sich eine schwungvolle Morgenroutine angewöhnen will, der sollte Abweichungen in den ersten 2-3 Wochen dringend vermeiden. Wenn du in den ersten Wochen schon Ausnahmen machst, wird das nichts, denn der Körper braucht Zeit, um sich daran zu gewöhnen und das Schema zu verinnerlichen.  Und du wirst sehen, nach kurzer Zeit wird es gar keine Frage mehr sein, wie dein Start in den Tag aussieht, du wirst freiwillig früh aufstehen, Sport machen und dir wird es fehlen, wenn du es einmal nicht tust.

TIPP 2: DANK FRÜHSTÜCK AUSGEWOGEN IN DEN TAG STARTEN

Dir steht ein Tag auf der Piste bevor? Wie wäre es mit einer warmen Tasse Tee oder Kaffee und ein wenig frischer Bergluft? Und dann am besten ein ausgewogenes Frühstück: eine Scheibe Brot mit Käse, etwas Müsli mit Früchten und ein Glas Orangensaft, denn ohne Frühstück geht dir eine wertvolle Energiequelle verloren und du bekommst spätestens auf dem Weg zum Gipfel Hunger. Nachdem du deine Ausrüstung angezogen und alles eingepackt hast, geht es rauf auf den Gipfel und die ersten Schwünge nehmen –  doch nicht so schnell.

TIPP 3: IMMER GUT AUFWÄRMEN

Bevor du die Morgenrunde läufst oder die erste Skiabfahrt angehst, solltest du bei der Kälte immer daran denken, dich richtig aufzuwärmen! Mach zum Beispiel ein paar Kniebeugen oder etwas Skigymnastik. Bereite deine Gelenke und Muskeln ausreichend vor. Kreise deine Arme, dehne deine Oberschenkel- und Wadenmuskulatur und jogge ein bisschen auf der Stelle, um deinen Kreislauf nach der langen Gondel- oder Liftfahrt wieder in Schwung zu bringen. Dann steht dem tollen Outdoor Tag nichts mehr im Weg!

TIPP 4: MIT FREUNDEN VERABREDEN

„Eigentlich wollte ich ja heute Biken gehen, AAAABER….“ Ja das kennen wir alle nur zu gut und im Nachhinein ärgert man sich darüber, dass man gekniffen hat. Deshalb haben wir einige Tipps für dich zusammengestellt, wie du leichter aus dem Bett und auf das Bike kommst: Verabrede dich mit einem Freund – es ist wesentlich schwerer abzusagen, wenn jemand bereits am Treffpunkt auf dich wartet. Überlegt euch eine Route – ihr werdet während der Planung anfangen euch darauf zu freuen. Lege deine Bikekleidung und Ausrüstung am Abend davor bereits parat. Ist dein Bike einsatzbereit? Hast du deine Trinkblase beim letzten Mal gereinigt und kannst sie jetzt benutzen? (Hier geht’s zu unserem Guide für die richtige Reinigung von Trinkblasen). Wenn du ein paar Dinge schon am Abend vorher checkst, vermeidest du unnötigen Stress in der Früh und kannst zusätzlich wenigstens ein bisschen länger schlafen!

TIPP 5: SOCIAL-MEDIA-ENTZUG

Checke weder Instagram, noch andere Social Media Seiten. Du verlierst wertvolle Zeit, wenn du erstmal eine Weile am Handy hängst. Wer noch etwas Zeit übrig hat, kann seine Muskeln mit einer Faszienrolle bearbeiten und aufwärmen. So vermeidest du den Muskelkater am nächsten Tag!

Jetzt gibt es keine Ausreden mehr – beachte diese Punkte und deiner Motivation steht, weder im Alltag, noch beim Skifahren, Snowboarden, Biken oder anderen Abenteuern sicherlich nichts mehr im Weg!

Euer Dakine Shop Team

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

Daniela P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.