Coole Jumps auf dem Kiteboard – aber wie? Olympia-Riderin Alina Kornelli zeigt die richtige Technik

Gerade noch „racte“ Alina Kornelli bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires um die Medaillen-Ränge – im KITE Magazin stellt sie uns nun ihre Vielseitigkeit auf dem Kiteboard unter Beweis:

Aus der Ferne sehen die coolen Jumps ja immer so lässig und einfach aus..?

Damit auch ihr mit etwas Übung glänzen könnt, zeigt Alina euch in der aktuellen Ausgabe die richtige Fahrtechnik für einen Transition-Sprung mit einem einfachen Grab. Wer‘s schwieriger mag, darf auch gerne einen Chicken Salad oder Indy Grab machen 🙂

Foto: Gerd Kloos / Quelle: www.kitemagazin.de

(1) Wie hoch ein Sprung wird, entscheidet sich beim Absprung. Um möglichst vertikal aufzusteigen, verzögert sie den Absprung lange.
(2) Bar runter, Brett rauf. Den Schirm hat sie dosiert auf 12 Uhr zurückgeflogen, um viel Tragfläche für den Sprung zu gewinnen.
(3) Weil der zu kleine Kite keine hohen Sprünge erlaubte, greift sie schnell an die Luvkante – der Style-Faktor für diesen Grab ist nicht sehr hoch.
(4) Die vordere Hand greift das Board, die hintere gibt dem Kite einen Lenkimpuls in die Gegenrichtung. Alina streckt das rechte Bein – das macht Style-Punkte gut.
(5) Nun geht‘s wieder abwärts, sie löst den Griff. Der Grab hat übrigens eine Funktion: Er stabilisiert die Luftfahrt, weil der Fahrer eine kompakte Körperhaltung einnimmt.
(6) Der Kopf wendet sich in die neue Fahrtrichtung, das ehemalige Brettheck wird geliftet, damit das neue Heck sanft ins Wasser eintauchen kann.
(7) Alina lenkt den Kite auf dem neuen Kurs nach unten, um nach der Landung wieder Fahrt aufnehmen zu können.

 

Alles klar? Dann heißt es jetzt: KITE Magazin zur Seite legen und üben, üben, üben! 

Alina’s passende Dakine Trapeze findet ihr bei uns im Shop:

Dakine Phoenix Kite Hüfttrapez Dakine Vision Sitztraper für Damen

 

Viel Erfolg wünscht euer Dakine Shop Team!

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

MM

... Michaela ist gerne auf Reisen und hat unter anderem über 1 Jahr in Costa Rica gelebt. Seit 2016 ist sie bei Dakine Shop im Social Media bereich tätig und als echte Münchnerin nach Feierabend natürlich an der Isar zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.