Ein Wochenende in Wien mit dem Dakine Terminal 30L Rucksack

Für meinen Städtetrip nach Wien habe ich den Terminal von Dakine auf Herz und Nieren getestet.

Mein Dakine Terminal 30L und ich sind von der ersten Sekunde an beste Freunde. Eigentlich bin ich kein Fan von großen Rucksäcken, ich habe eher immer Reisetaschen bevorzugt. Als ich dann aber übers Wochenende einen Städtetrip geplant habe und mit dem Zug fahren wollte, habe ich es mir dann doch anders überlegt und diesen großen Dakine Laptop-Rucksack bestellt. Schließlich ist ein Pack manchmal praktischer, vor allem wenn man weitere Strecken gehen muss.

Fesch und sportlich präsentiert sich der pflegeleichte Allroundrucksack von Dakine

Vom Aussehen hat mir der Dakine Terminal 30L ja schon im Dakine Online Shop gefallen, er sieht mit seiner schwarzen, glänzenden Oberfläche und dem rot durchschimmerten Rückenbereich gleichzeitig cool und sportlich aus.

Na gut, wir wissen ja dass Aussehen alleine nicht reicht, um im Leben erfolgreich zu sein und drum hab ich mich zwar sofort in den gut aussehenden Rucksack verliebt, aber ich war noch nicht so ganz überzeugt, ob er meinen geliebten Weekender das Wasser reichen kann. Was ich tatsächlich neidlos zugeben muss: der Dakine Terminal hat echt was zu bieten.

 

Die Vorteile vom Dakine Terminal 30L:

 

  • das Außenmaterial ist wasserabweisend, sehr robust und pflegeleicht. Du kannst diesen Dakine Rucksack echt in den Schlamm werfen, er lässt sich außen einfach abwischen, das Pfützenwasser perlt ab. Hab es ausprobiert!
  • der hat Platz, da passt echt was hinein! Nicht nur im großen Hauptfach, sondern auch in den vielen Nebenfächern.
    Da gibt es zwei Seitenfächer, jeweils mit Reißverschluss. Die nutze ich aber eigentlich kaum, weil der Rucksack:
        – im Deckelfach ein extra Sicherheitsfach

    Geheim- und Sicherheitsfächer soweit das Auge reicht!


    und
        – noch ein Deckelfach im Hauptfach hat

Das hat mich echt umgehauen, weil ich es einfach nicht mag, wenn ich meine Socken überall suchen muss…

 

    • Im Hauptfach drinnen hat Dakine ein extra Einschubfach mit Klettverschluss angebracht. Da bekomm ich meinen Laptop locker hinein und hab kein schlechtes Gewissen, weil er durch den Schaumstoff geschützt wird. Das ist mir echt wichtig, weil ich mein Notebook immer mit dabei habe. Es ist nicht schwer aber groß und teuer und daher bin ich froh über den Einfallsreichtum von Dakine.
    • Die YKK® Reißverschlüsse kann ich ruhig und ohne Gezicke auf und wieder zumachen. Die Qualität ist hochwertig, das merkt man. Was ich nämlich nicht leiden kann sind Zips, die klemmen! Danke Dakine dass ich mich hier nicht ärgern muss!
    • Der trägt sich echt bequem! Klar, wenn ich den Terminal Pack bis oben hin voll packe, was ich schon gemacht habe, dann muss ich schon mal schnaufen bis ich ihn am Rücken habe. Doch dann passt es überraschend gut. Liegt an den gepolsterten Schultergurten.Die drücken nur minimal, ganz verhindern kann man das wahrscheinlich nicht, wenn er voll ist. Ich bin dann mit dem Terminal 30L vom Bahnhof bis in meine Unterkunft gegangen. Wollte den Pack ja mal so richtig testen.Warm war es, ich hab viel zu viel angehabt. Was im wahrsten Sinne des Wortes cool war: der Rückenbereich, der so hübsch rot durchschimmert, hat bewirkt, dass mein Rücken nicht nass geworden ist. Hat also doch eine Funktion, das gepolsterte Netzgewebe am Rücken.

Hier noch mal das Seitenfach und der gepolsterte Rücken. Die Netzstruktur macht bei Anstrengung echt was aus!

  • GANZ WICHTIG für mich, die es nicht leiden kann, wenn sie nichts findet: dieser Dakine Pack lässt sich zum Glück vom Rücken aus aufzippen. Das spart mir diese ewige Kramerei und das herum gefummel. Super gemacht, danke!

So viel Platz! Das gepolsterte Extrateil ist ein Fach mit Klettverschluss für den Laptop. Seitlich davon gibt es einen Zip mit dem ihr einen tollen Zugriff auf die Klamotten bekommt!

So kurz und bündig war das jetzt nicht wirklich, aber was ich euch nochmal zusammenfassend sagen kann: der Dakine Terminal mit seinem praktisch zugänglichen Stauraum, den Polsterungen überall und den vielen kleinen Fächern – die vielleicht nicht jeder voll ausnutzen wird –  macht der Weekender Reisetasche tatsächlich Konkurrenz.

Er sieht verdammt cool aus, ist pflegeleicht und daher für alle geeignet, die nicht ständig auf ihr Zeug aufpassen wollen. Weil er schwarz ist, ist er vom Design her absolut zeitlos, passt zu jedem Outfit und für Männlein und Weiblein geeignet.

Hmmm, was könnte ich negatives zum Terminal 30L sagen? Er ist groß, wenn ihr also keine großen Rucksäcke mögt, dann solltet ihr diesen Pack wieder vergessen. Ansonsten fällt mir wirklich nichts schlechtes zu sagen ein.

Frohe Adventszeit…und wenn euch noch Geschenke fehlen, klickt mal auf den Weihnachtsmann…

Frohe Adventszeit!

Eure Chrissi

Stay connected:

http://www.dakine-world.com
http://www.facebook.com/dakineshop
https://www.instagram.com/dakineshop/

Chrissi Bisanz

... Chrissi versucht jede freie Minute draußen unterwegs zu sein. Man trifft sie meistens mit ihren Hunden, egal ob beim Trailrunning oder beim Wandern in den Bergen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.