10 Gründe, warum sich Skiurlaub im Frühling definitiv lohnt!

Du bist mal wieder viel zu spät dran, deinen Skiurlaub zu buchen? Hinzu kommt, dass es ja auch eigentlich viel zu teuer und zu voll ist, außerdem ist vielleicht nicht mal gutes Wetter. Wer schon öfter solche Gedanken hatte, der sollte jetzt dran bleiben, denn wir haben die Top 10 Gründe, deinen Skiurlaub dieses Jahr einfach auf den Frühling zu verlegen!

 

 

1. Skiurlaub im Frühjahr ist günstiger

Während in der Hauptsaison die Preise angehoben werden, ist Skifahren im Frühling deutlich preiswerter. Mit einem Pauschalangebot, bei dem Skipass und Unterkunft in einem gebucht werden, kannst du ordentlich Geld sparen!

 

2. Im Frühling finden die besten Events statt

Konzerte, coole Partys und Kultevents – die Skigebiete lassen es zum Ende der Saison nochmal so richtig krachen. Viele nationale und internationale Stars geben auf den Gipfeln ihre größten Hits zum Besten. Beim Electric Mountain Festival kannst du dieses Jahr Anfang April mit Megastar Robin Schulz feiern. Zu Ostern brauchst du beim Top of the Mountain Konzert mit Johannes Oerding in Ischgl nur einen gültigen Skipass für den 21.04., der Eintritt zum Konzert ist kostenlos.

 

3. Die Sonne scheint im Frühling öfter

Keine Lust auf schlechtes Wetter im Skiurlaub? – Na wer hat das schon! Im Frühling lässt sich die Sonne durchschnittlich viel öfter blicken, als im Dezember, Januar oder Februar. Den ganzen Tag bei angenehmen Temperaturen unter blauem Himmel die Pisten runterbrettern und zur Mittagspause im Shirt auf der Sonnenterrasse entspannen – das klingt nach Genuss pur! Und selbst die Plätze in den beliebten Liegestühlen sind nicht zu knapp, was uns zu unserem nächsten Punkt bringt.

 

 

4. Die Skigebiete sind im Frühjahr leerer

Wer nicht in der Hochsaison zum Skifahren fährt, der kann sich auf ruhige Skigebiete, keine Schlangen bei den Liften und eine Anreise ohne Stau freuen. Die Plätze auf den Hütten und die Pisten sind frei, und auch der Schnee bleibt länger in optimalem Zustand.

 

5. Auch Last-Minute-Bucher haben Glück

Wer grundsätzlich immer etwas später dran ist den Urlaub zu buchen, für den ist ein Skiurlaub im Frühling perfekt! Viele Unterkünfte sind nicht ausgebucht und haben noch einige Zimmer frei.

 

6. Im Frühling liegt immer noch genug Schnee

Bis Mitte März sollte man sich keine Sorgen machen, dass nicht genügend Schnee liegen würde. Ab Ende März/Anfang April sollte man eventuell die höheren Gipfel aufsuchen, um einen richtig guten Schnee zu haben.

 

7. Man braucht im Frühjahr weniger Skibekleidung

Dicke Fleecepullis und warme Fäustlinge können im Frühling bei Plusgraden getrost zuhause bleiben. Dafür ist es ratsam Sonnencreme und Sonnenbrille einzupacken!

 

8. Die Skikurse sind kleiner

Genau wie die Pisten, Unterkünfte und Hütten, sind auch die Skikurse für Anfänger und Fortgeschrittene wesentlich leerer. So hat man im Frühling die Chance, in einer kleineren Gruppe seine Skills zu verbessern und die Skilehrer können sich mehr Zeit für ihre Schüler nehmen.

 

9. Im Frühling werden die Tage länger – auch auf der Piste

Genauso wie du es genießt, dass es nicht mehr dunkel ist, wenn du aus der Arbeit kommst, so kannst du auch im Frühling die längeren Tage im Skigebiet genießen.  Viele Lifte öffnen früher und schließen später, oder du lässt dich bei einem Spaziergang nach dem Skifahren von der tollen Landschaft faszinieren.

 

10. Last but not least – bis zur nächsten Skisaison ist es noch soooo lange hin!

Wen es im April oder Mai noch einmal auf die Piste treibt, der kann die Wartezeit bis zum nächsten Saisonstart wunderbar verkürzen. Noch einmal die Pisten runtercruisen und im Aprés-Ski feiern, bis dann die heißen Sommertage beginnen.

 

 

Viel Spaß bei deinem Frühlings-Skiurlaub wünscht dir dein Dakine Shop Team!

 

Stay connected:

http://www.dakine-world.com

http://www.facebook.com/dakineshop

https://www.instagram.com/dakineshop/

Daniela P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.