Nachhaltiger einkaufen: 5 einfache Dinge, die du sofort tun kannst!

 

NACHHALTIG EINKAUFEN IST GAR NICHT IMMER SO EINFACH

Die globalen Produktionsketten machen es uns echt schwer, die Herkunft der Produkte, die wir täglich kaufen und konsumieren nachzuvollziehen. Oder weißt du spontan ganz sicher, wo das Shirt produziert wurde, das ganz oben in deinem Schrank liegt und aus welchem Land die Banane importiert wurde, die du jeden Morgen zum Frühstück isst?

 

FUER UNS OUTDOOR SPORTLER IST NACHHALTIGKEIT MEHR ALS EIN MODETREND

Denn wer sich gerne in einer unberührten Natur aufhält und austobt, der will auch großzügig und vor allem verantwortungsbewusst mit unserer Umwelt umgehen! Selbst Recycling-Label und Bio-Siegel geben uns noch keine ganz sichere Auskunft darüber, welche Ressourcen bei der Herstellung verbraucht werden und welche Folgen das für die Umwelt hat. einlassen und auch wieder sicher nach Hause kommen.

 

 

WAS KANNST DU ALSO SELBST OHNE GROSSEN AUFWAND TUN?

 

1) Denke langfristig & investiere in Qualität

Beim Kauf von Sport- und Freizeitausrüstung heißt deine erste Priorität von nun an: Strapazierfähigkeit. Denn mit langfristigen Kaufentscheidungen und langlebigen Produkten verringerst du deinen ökologischen Fußabdruck ganz automatisch. Wenn ein Teil auf eine lange Haltbarkeit ausgelegt ist, landet es mit geringerer Wahrscheinlichkeit auf dem Müll und müssen ersetzt werden!

 

2) Öko-Label-Wirrwarr? Schau genauer hin!

Eine gut Möglichkeit, um als Verbraucher sicherzustellen, dass in der Herstellung eines Produkts nur umweltfreundliche, chemische Prozesse genutzt wurden, bietet das bluesign®-System. Denn Bluesign  überprüft tatsächlich die gesamte Lieferkette eines Materials. Wie viele große Sportmarken setzt Dakine deshalb immer stärker auf bluesign™-anerkannte Produkte.

 

3) Pflege & repariere die Teile, die du hast

Gerade beim Outdoor-Sport kann leider auch das robusteste & langlebigste Produkt einmal zu Bruch gehen. Das bedeutet aber nicht, dass es für immer beschädigt bleibt! Einen kaputten Reißverschluss austauschen zu lassen, ist beispielsweise nicht nur nachhaltiger, sondern auch deutlich günstiger, als gleich einen ganz neuen Rucksack zu kaufen.

Tipp: Im Sinne der Nachhaltigkeit bieten wir im Dakine Shop übrigens auch einen praktischen Online-Reparaturservice an. Hier kannst du dein Lieblingsteil ohne großen Aufwand einschicken und kriegst es voll funktionsfähig wieder zurück!

 

4) Meide Plastiktüten & Einwegverpackungen

„Uncooler Ökobeutel“ ist ein dummer Stereotyp von gestern. Denn Stoffbeutel sind „IN“ wie noch nie und es gibt sie in ganz vielen Größen und coolen Designs. Also denk mit, wenn du zum Supermarkt aufbrichst und pack den Jutebeutel ein!

 

5) Empfehle nachhaltige Produkte weiter

„Lässiger Rucksack!“ – so ein Kompliment von deinen Freunden gehen natürlich runter wie Öl 🙂 Wenn es die Situation hergibt, erwähne doch ruhig, dass der Pack aus der brandneuen Dakine PET Kollektion stammt und nicht nur cool, sondern auch nachhaltig ist. Vielleicht überzeugst du durch eine kurze Produktempfehlung noch mehr Leute von einem bewussteren Konsum.

 

 

Ob ihr nun einen, oder gleich alle Tipps umsetzt – jeder Schritt ist gut und wichtig! 🙂

Keep it Green,

Euer Dakine Shop Team

Stay connected:
http://www.dakine-world.com
http://www.facebook.com/dakineshop
https://www.instagram.com/dakineshop/

MM

... Michaela ist gerne auf Reisen und hat unter anderem über 1 Jahr in Costa Rica gelebt. Seit 2016 ist sie bei Dakine Shop im Social Media bereich tätig und als echte Münchnerin nach Feierabend natürlich an der Isar zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.