Aloha Hawaii! Unsere Tipps für deinen Surfurlaub

Hawaii

 

Jeder begeisterte Surfer spricht von den unglaublichen Wellen auf Hawaii. Inselparadies und Mekka des Surfens. Mit den bekanntesten Surfspots und abgefahrensten Waves der Welt. Zum 40-jährigen Jubiläum von Dakine, stellen wir euch die Geburtsinseln von Dakine und Must-Visit aller Surfer vor- Hawaii.

Hawaii

Mit weißen-schwarzen Stränden, tiefgrünen Wäldern und beeindruckenden Felsformationen ziehen die Inseln jeden Besucher sofort in ihren Bann. Nicht umsonst zählt Hawaii zu den beliebtesten Reisezielen. Gerade für Surfer hat Hawaii einiges zu bieten: besonders im Winter (November-April) gibt es hier an der North Shore die krassesten Waves wie Pipeline, Backdoor und Sunset Beach. Pazifische Winde bringen den Ozean in Bewegung, an der Nordküste der Inseln entstehen somit die legendären Big Waves.

 

Strand mit Dakine Maui Hawaii

Die drei bekanntesten Surfinseln sind O’ahu (der Versammlungsplatz), Maui (die Talinsel) und Kaua’i (die Garteninsel).

 

1. O’ahu

‚The Gathering Place‘, dieser Name beschreibt die Insel sehr gut. In O’ahu, bzw. der Hauptstadt Honolulu ist so einiges los! Viele Bars und Ausgehmöglichkeiten sowie regelmäßig gut besuchte Hula Shows lassen die Hauptstadt Hawaiis zum Zentrum des Tourismus werden. Auch der bekannte Waikiki Beach befindet sich hier. Trotz des Tumults in der Stadt, gibt es auch ruhige Oasen und natürlich eine wunderschöne Landschaft zu bewundern. Auf O’ahu befindet sich außerdem die, unter Surfen legendäre North Shore.

waikiki Teamrider Albee Layer

Die bekanntesten Surfspots in O’ahu auf einen Blick:

  • Diamond Head- Surf type Longboarders, Shortboarders und Stand Up Paddle Boarders, Left/Right, Schwierigkeitsgrad Mittel

 

Nur für Profis und Surfer auf Expertenlevel:

  • Backdoor- Surf type Semi Gun, Shortboarders. Right
  • Sunset Beach- Gun, Semi Gun, Shortboarders, Right
  • Pipeline- Shortboarders, Left

 

Hawaii John John Florence

Dakine Teamrider John John Florence at Backdoor

 

Neben dem Surfen

Du brauchst eine Pause vom Surfen bzw. willst den true Spirit of Hawaii erleben? Plane auf alle Fälle eine Inselrundfahrt auf den Inseln ein! Es lohnt sich ein Rental Car zu mieten und einfach drauf los zu fahren. Aussichtspunkte wie Makapu’u Lookout und Hanauma Bay liegen direkt an der Hauptstraße.

Eine kurze Wanderung auf den Diamond Head sorgt nicht nur für Abwechslung, sondern verschafft dir auch eine wunderschöne Aussicht über die Insel. Der Aufstieg dauert auch nur ca. 25 min.

Für alle die sich auch geschichtlich weiterbilden wollen, kann Pearl Habor, Bishop Museum oder Polynesian Center interessant sein.

Und übrigens, solltest du auf dem Weg bei der Dole Plantage vorbeikommen, probier unbedingt das leckere Ananaseis!

__________________________________________________________________________________

 

2. Maui

Maui Surfbild Dakine

 

Auf Maui findet ihr die unterschiedlichsten Klimas und Landschaften. Obwohl man die Insel in 20min durchqueren kann, entdeckt man ganz trockene Landschaften am einen Ende, während am anderen das Grün nur so sprießt.

Die mystische Aura des Haleakalā Vulkans liegt über der Insel. Ein spürbares Energiefeld, welche die Insel Maui so besonders macht. Vielleicht war es ja die Macht des Vulkans, der Rob Kaplan zur ersten Dakine Leash inspirierte. Die erste Dakine Leash wurde hier in Haiku erfunden- ganz nah an DER Big Wave Area Jaws und Wind-/Kitesurf  Spot Ho’okipa. Von hier aus konnte Rob Kaplan eng mit den Surf Pros zusammenarbeiten und die Dakine Produkte perfektionieren. Mehr zur Dakine Erfolgsstory findest du hier.

 

Dakine Hawaii wird 40 Dakine Hawaii wird 40 Dakine Hawaii wird 40

 

Bekannte Spots zum Wellenreiten:

  • Pe’ahi Jaws- Surf type Gun, Right, erfordert absolutes Expertenlevel!
  • Honolua Bay- Surf type Gun, Semi Gun und Shortboard, Right, Schwierigkeitsgrad Mittel

 

Maui zählt außerdem zu den besten Wind- und Kitesurf Destinationen. Die Windwahrscheinlichkeit liegt bei nahezu 100%, vergesst daher nicht kleine Segel mitzunehmen.

  • Ho’okipa Beachpark- Achtung wegen gefährlichem Lavagestein am Strand
  • Sprecks- Slalom- und cleane Bedingungen, flaches Wasser mit Riff

 

Neben dem Surfen

Ihr solltet es keinesfalls missen auf der Road to Hanā entlang zu fahren und den Wai’anapanapa State Park zu besuchen. Mit den vielen Stopps am Weg kann das zwar etwas dauern, aber die malerischen Aussichten sind es definitiv wert!

Eine nette Ortschaft, um zu browsen und den Abend zu genießen ist Lahaina. Hier könnt ihr gemütlich etwas trinken und den Tag ausklingen lassen.

Wer Abwechslung vom Surfen braucht, sollte unbedingt eine Wandertour im Haleakalā Krater unternehmen. Die einzigartige Landschaft sieht aus wie auf dem Mond. Glaubt ihr nicht? Seht selbst!

Haleakala Vulkan Sonnenaufgang am Haleakala

__________________________________________________________________________________

 

3. Kaua’i

Last but not least, Kaua’i. Kaua’i hat atemberaubende Felsküsten und dichtesten Dschungel. Kein Wunder, dass die Insel als Drehort für Jurassic Park ausgewählt wurde. Der Norden des Waiʻaleʻale Vulkans ist der regenreichste Ort der Welt, weshalb die Pflanzen hier sehr gut gedeihen. Im Kontrast dazu befindet sich im Westen der ‚Inseln eine sehr trockene Gegend.

 

Na pali Coast Kauai Coastline

 

Wenn du nicht der super Vollprofi im Surfen bist, ist Kauai’i die richtige Wahl. Die Schwierigkeitsgrad der Wellen auf Kaua’i ist Mittel, weshalb sich die Insel auch für durchschnittliche Surfer und Anfänger eignet. Aber Achtung in den Wintermonaten können die Wellen an der North Shore doch sehr hoch werden, weshalb auch viele Surf Pros zu Übungszwecken gerne hier surfen.

 

  • Hanalei Bay- Surf type Gun, Semi Gun, Shortboarders, Break rechts
  • Mana Point- Surf type Gun, Semi Gun, Shortboarders, Break rechts/links
  • Tunnels- Surf type Gun, Semi Gun, Shortboarders, Break rechts/links
  • Polihale- Surf type Shortboarders, Break rechts/links
  • Anahola Bay- Surf type Shortboarders, Break rechts/links

Anfänger können sich bei den kleinen Wellen bei Poipu und Kalapaki ausprobieren.

 

Kauai Hawaii

 

Neben dem Surfen

Abseits vom Surfen sollte man in Kaua’i unbedingt die namhafte Nā Pali Coast anschauen. Ihr könnt hier entweder auf dem Kalalau Trail wandern, mit dem Boot bestaunen, oder wer etwas wagemutiger ist, eine Helikopter Tour buchen. Auch der Waimea Canyon, der Grand Canyon des Pazifiks, ist es wert gesehen zu werden.

Auf der Suche nach einem weiteren perfekten Fotomotiv? Die Wailua Falls sind ein atemberaubendes Naturspektakel, dass du auch leicht mit dem Auto erreichst.

 

 

__________________________________________________________________________________

Reisen mit Boardbag

Ja logisch, irgendwie muss man das Board auch unbeschadet auf die Inseln bringen. Damit dein Board die Flüge nach Hawaii auch ohne Dellen übersteht, ist eine Boardbag unerlässlich. Eine große Auswahl an verschiedenen Varianten findet ihr hier. Unsicher beim Boardbag Kauf? Checkt besser nochmal unseren Blogeintrag dazu um keine falsche Entscheidung zu treffen.

 

Boardbag von Dakine

 

__________________________________________________________________________________

 

 

Hier könnt ihr euch gleich die wichtigsten Hotspots auf der Karte suchen!

 

 

Mahalo fürs Lesen und viel Spaß wünscht euch
Euer Dakine Shop Team

 

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.