5 Fragen und Antworten zum Thema Bike & Hike

Bergliebhaber aufgepasst: Schon mal von Bike & Hike gehört?

Für alle Gipfelstürmer und Outdoorfans haben wir jetzt 5 Fragen und Antworten rund um die Trendsportart zusammengestellt:

 

 

1. Was genau ist eigentlich Bike & Hike?

Bike & Hike ist grundsätzlich – wie der Name schon sagt – eine Bergtour die aus einem Rad-Teil und einem Wander-Teil besteht. So lässt sich entweder eine Ein-Tages-Tour oder eine Zwei-Tages-Tour bestreiten. Bei einer zweitägigen Tour fährt man meist am ersten Tag mit dem Fahrrad zur Hütte bzw. zum Übernachtungsplatz und läuft am nächsten Tag zu Fuß weiter auf den Gipfel. So lassen sich Mountainbiken und Wandern prima miteinander verbinden.

 

 

2. Wo lässt es sich am besten Biken & Hiken?

Einer der bekanntesten Bike & Hike Spots ist das Karwendel. Hier treffen erfahren Bergspezialisten auf gemütliche E-Biker. Besonders beliebt ist das Karwendelhaus – eine traditionsreiche Hütte des Alpenvereins. Auch die bayerischen Voralpen bieten die Möglichkeit für Bike and Hike Touren. Zum Beispiel von Benediktbeuern aus über die Tutzinger Hütte zur Benediktenwand oder von Wildbad Kreuth über die Bayr-Alm zum Schinder. Auch in den Hohen Tauern oder den Ötztaler Alpen finden sich wunderschöne Touren.

 

3. Was ist der Unterschied zwischen Bikepacking, Bikebergsteigen und Bike & Hike

Das Bikepacking bezieht sich auf lange Bikerennen mit mehreren Übernachtungen. Die Fahrer müssen hier ihre Schlafsachen und Essen komplett selbst transportieren und packen die komplette Ausrüstung auf ihr Bike (deshalb der Name Bikepacking). Beim Bikebergsteigen ist das Ziel eine möglichst spektakuläre Abfahrt zu erschließen. Deshalb wird das Fahrrad meist bis auf den Gipfel geschoben oder getragen um dann einen rasanten Trail genießen zu können.

Diese Sportarten sind sozusagen die Brüder und Schwestern des Bike & Hike.

 

4. Welchen Rucksack nehme ich auf eine Bike & Hike Tour mit?

Je nachdem wie lange deine Tour ist, solltest du die Rucksackgröße anpassen. Wenn du beispielsweise Wechselkleidung und Schlafsachen mitnehmen musst, wirst du einen Rucksack mit 24-40 Litern brauchen.

 

Für eine Tagestour reicht ein kleinerer Rucksack etwa mit 15-25 Litern. Auch sehr zu empfehlen ist einen Rucksack mit Trinkblase zu wählen. So musst du während dem Bergsteigen oder Mountainbiken nicht anhalten, um einen Schluck zu trinken, sondern kannst dies ganz bequem aus dem Trinkschlauch tun.

 

 

 

5. Was ist zu beachten, wenn ich eine Tour mit Biwak machen möchte?

Erfahrene Wanderer und Mountainbiker verbringen gerne mal eine Nacht in den Bergen unter dem Sternenhimmel. Wer seine Biwakausrüstung mit zum Bike and Hike nehmen möchte, der sollte allerdings gewarnt sein. Die Königsdisziplin des Biwak-Campings ist wirklich anspruchsvoll und nicht jedermanns Sache. Dennoch ist es vermutlich eins der tollsten Berg-Erlebnisse, das man haben kann. Lese dir hierzu unbedingt unsere Blogpost über Wildcamping durch!

 

 

 

Viel Spaß bei deiner nächsten Bike & Hike Tour wünscht Dir

Dein Dakine Shop Team

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

 

 

Daniela P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.