Stell dich der Kälte: SUP im Winter Wonderland

Für die Allermeisten geht die Stand-Up-Paddle-Saison spätestens Anfang November zu Ende und startet erst wieder im März oder April – doch wenn du auf keinen Fall mehr so lange warten möchtest, um dich wieder aufs Board zu stellen, hat Dakine Shop Praktikant Linus ein paar Tipps gesammelt mit deren Hilfe du beim SUP im Winter unter Beweis stellst, dass ein echt „harter Hund“ in dir steckt!

Na klar, kann man zum Paddeln auch über die kalte Jahreszeit in den Süden fliegen. Doch sobald SUP im Winter einmal ausprobierst, kommst du definitiv auf den Geschmack: Es ist um einiges günstiger und umweltfreundlicher als ein weiter Flug und hierzulande sind du und deine Kumpels in der kalten Jahreszeit wahrscheinlich sogar die Einzigen auf dem Wasser und könnt so richtig abschalten. Und am Walchensee oder Eibsee kann das türkisfarbene Wasser im ruhigen Winter irgendwie auch eine besondere Aura haben, die dich einen Hauch Karibik Feeling verspüren lässt. 🙂 

Folgende Dinge musst du beim SUP im Winter jedoch unbedingt beachten:

Trockenanzug, Neopren – Was nehme ich mit?

Im Winter ist es sehr wichtig den Körper warm zu halten und deine Kleidung entsprechend der niedrigen Wassertemperatur angemessen zu wählen. Bevor du mit Winterjacke oder Jeans auf´s Board gehst, ist es sicherlich die bessere Option, dir ein Neoprenshirt oder einen Neoprenanzug zu kaufen oder auszuleihen. Die etwas teurere, jedoch vermutlich allerbeste Lösung wäre ein Trockenanzug. Er hält dich warm und lässt kein Wasser an deine Funktionswäsche, die du darunter anziehen solltest.

Auf deiner Expedition ins Winter Wonderland sind Neoprenhandschuhe und Neoprensocken zudem Pflicht! Wenn du auf Neoprenschuhe setzt, ist es gegebenenfalls sinnvoll, auch darunter noch dickere Socken anzuziehen, denn die Füße frieren als erstes.

Safety First: Kenn deine Grenzen!

Wenn du doch mal rein fällst, hilft eine SUP Leash dir dabei, dass dein Board nicht wegtreibt. Anschließend ist es im Winter jedoch wichtig danach vom Board zu gehen und dir warme trockene Kleidung anzuziehen. Das Ufer sollte also immer in deiner Sichtweite bleiben, damit du notfalls schnell umkehren kannst.

Bonus-Tipp: Schnall dir ein Restube Safety Tool um die Hüfte. Der aufblasbare Schwimmkörper bläst sich bei Bedarf in kürzester Zeit auf und dient dir im Notfall als Schwimmboje.

Auf gar keinen Fall solltest du ganz alleine auf Expedition gehen. Nimm am Besten immer eine Begleitung mit – oder gib zumindest jemandem Bescheid, wo genau du paddelst und wann du spätestens zurück sein müsstest, damit im Notfall jemand Rettung oder Hilfe holt.

Ein Erlebnis zum Teilen

Wenn deine Kumpels und Family kneifen – nimm doch dein Handy in einer wasserdichten Tasche mit und knipse ein paar atemberaubende Bilder! Linus empfiehlt hierzu beispielsweise das Dakine Cyclone Hip Pack.  Auf jeden Fall empfehlenswert.

Die Top Spots für SUP im Winter

An folgenden Spots kannst du sowohl im Sommer, als auch im Winter am in toller Naturkulisse paddeln:

  • Eibsee: Parkplatz Zugspitzbahn
  • Chiemsee: Gstadt, Prien am Chiemsee
  • Walchensee: Parkplatz Wickie-Dorf “Flake”
  • Sylvensteinstausee: 
  • Parkplatz Fall, zum Teil zugefroren
  • Kochelsee: Kochel am See
  • Tegernsee: Strandbad Point
  • Schliersee: Bootsverleih, Neuhauser Straße
  • Starnberger See: Restaurant zum kleinen Seehaus, Seestub´n Percha
  • Wörthsee: Parkplatz Rossschwemme

 

PS: Wenn dir das ganze Abenteuer doch zu gewagt erscheint, kannst du im Winter deine SUP-Skills natürlich auch auf dem Balance-Board trainieren & verbessern.

Dein Linus & Dakine Shop Team

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

 

MM

... Michaela ist gerne auf Reisen und hat unter anderem über 1 Jahr in Costa Rica gelebt. Seit 2016 ist sie bei Dakine Shop im Social Media bereich tätig und als echte Münchnerin nach Feierabend natürlich an der Isar zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.