Jahresausstellung der Akademie der bildenden Künste

Das Ende des Sommersemesters steht vor der Tür und zum Anschluss gewährt uns die Akademie der bildenden Künste noch bis 24.7. einen Blick hinter die Kulissen. Die Ateliers und Werkstätten werden geöffnet und Kunstinteressierte kommen in den Genuss unterschiedlichster Werke.

Wandert man durch das ehrwürdige Gebäude der Akademie der bildenden Künste, kann man in beinahe jedem Klassenraum die Werke der Studenten bewundern. Das Angebot reicht von filigranem und zartem Schmuck über Film- und Lichtinstallationen bis hin zu Skulpturen und Gemälden aller Art. Konkretes, wie Abstraktes ist in zahlreichen verschiedenen Ausführungen anzutreffen.

Es gibt Installationen wie „Wasser fließt nach unten“ bei der aus einem Waschbecken Siphon und Abfluss entfernt worden sind und das aufgedreht Wasser in einem Loch im Boden verschwindet. Eine interessante Idee, die durch ihre Schlichtheit überzeugt und erkennen lässt, dass mit etwas Fantasie aus jedem Alltagsgegenstand Kunst werden kann.

Daneben zeigen die Innenarchitekten ihr Können und präsentieren aus Holz gefertigte Stühle in fließenden Formen. Voller Rundungen, Wellen und Biegungen. Kanten werden vermieden und die Schöpfungen der Studenten sehen so einladend aus, dass man gerne einmal probesitzen möchte.

Aber auch die anderen Seiten der Kunst werden gezeigt. Werke, die schockieren und aufrütteln sollen. Wie etwa eine Videoinstallation, die einen verwesenden Hund und das Zerstören eine Plastikbox zeigt. Dabei spricht eine Männerstimme im Hintergrund über den Zweiten Weltkrieg. Vergänglichkeit, Zerstörung und das Leid, das der Krieg mit sich bringt stehen hier im Mittelpunkt der Installation.

Neben all dem Negativen wird aber auch der Schöne Aspekt des Lebens dargestellt. Es gibt wunderschöne Gemälde, die bezaubernde Landschaften und lachende Gesichter zeigen. Bunte Farben und Formen, sowie Skulpturen von Liebenden. Für jeden Geschmack ist etwas geboten, ob fröhlich, traurig, ernst oder nachdenklich. Die Jahresausstellung der Akademie der bildenden Künste in München ist so umfangreich und vielfältig, dass keine Wünsche offen bleiben dürften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.