Momentaufnahme: Kaffee bei Regen

Die Tür wird schwungvoll aufgestoßen, der Wind weht Regen und Kälte herein. Nasse, frierende Menschen treten ein paar Schritte in den Raum, sehen sich um. Sie suchen einen freien Sitzplatz, um sich zu erholen und dem Alltag dort draußen zu entkommen. Von außen prasselt der Regen unentwegt an die Scheiben. Die Tropfen rinnen herunter und hinterlassen Schlieren, in denen sich das Licht bricht.

Im Café ist es warm, der Geruch von frisch gebrühtem Kaffee, würzigem Tee und süßem Kuchen liegt in der Luft. Ein Gefühl von Geborgenheit entsteht, ein Ort der Ruhe und Erholung.

Manager arbeiten an ihren Laptops, Schüler und Studenten lernen, müde Menschen machen Pause. Regenschirme in allen Farben stehen herum. Unter ihnen bilden sich kleine Pfützen. Kinder hüpfen durch den Raum, während die Mütter leise reden.

Das ist er also, der Sommer. Kaffee gibt es wohl häufiger bei Regen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.