Momentaufnahme: Sommer im Stadtpark

In der Wiese liegend, hört man den Eisbach leise rauschen, kann die Erde und das Gras riechen; in den blauen  Himmel blicken, sich von der Sonne wärmen lassen. Langsam ziehen die Wolken vorbei, man vergisst nach und nach alles um sich herum. Der Wind raschelt in den Bäumen. Aus der Ferne hört man das raue Knirschen des Kieses und sanfte Stimmen, wenn Spaziergänger vorbeigehen.

Wer nicht Ruhe sondern die sportliche Herausforderung sucht, kann sich mit den vielen Fußballspielern oder Slacklinern messen. Fast jede Sportart ist vertreten, selbst das Surfen ist möglich, an einem Ort, wie dem Englischen Garten.

Abstand vom pulsierenden Leben in der Großstadt, das ist hier zu finden: Es scheint, als drehe sich die Welt langsamer und einen kostbaren Moment lang sind alle Verpflichtungen zweitrangig. Den Alltagsstress hat man am Eingang des Parks abgegeben, wo man ihn beim Verlassen wieder abholen kann. Bis dahin aber ist genießt man noch den Sommer im Stadtpark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.