Summer of Love, oder was?

Irgendwie ist es doch jedes Jahr das Gleiche. Es ist Sommer, die Sonne scheint, die Vögel zwitschern fröhlich ein Lied und der Biermann dreht seine Runden und verkauft kaltes Augustiner. Zusammen mit seinen Freunden liegt man in der Wiese und möchte es sich gut gehen lassen. Aber so einfach ist das nicht.

Denn die schönste Zeit im Jahr ist auch immer besonders geprägt von Menschen und ihren unterschiedlichen Gefühlslagen. Während sich die einen in den Armen des neu gefundenen Lebensabschnittpartners wiegen, haben sich die anderen gerade frisch getrennt um den Sommer alleine zu genießen und würdevoll zu feiern. Dann gibt es noch jene, die bereits längere Zeit alleinstehend durchs Leben gehen und pünktlich zum Sommerbeginn ihrer alljährlichen Sommerdepression verfallen. Und nicht zu vergessen sind natürlich die Menschen, bei denen die Welt tatsächlich noch vollkommen in Ordnung ist. Sie sind nämlich weder frisch getrennt noch frisch verliebt und genießen einen weiteren wundervollen Sommer zusammen mit ihrem Partner, der schon so viele Jahre an ihrer Seite steht. Man stelle sich nun vor, dass all diese Menschen in ihren verschiedenen Lebenssituationen und Gefühlswelten zusammen auf einer großen Decke auf der Wiese im Park liegen.

Genauer gesagt befindet man sich in Begleitung von einem Pärchen, zwei sehr unterschiedlichen Singeln und von frisch Verliebten, die noch nicht so recht wissen, was sie sie miteinander anfangen sollen. Schüchtern suchen sich ihre Blicke, eine kurze Handberührung, leises kichern und schnell nachsehen, ob die anderen etwas bemerkt haben. Das zweite Pärchen, das nun seit über einem Jahr zusammen ist, liegt daneben. In aller Ruhe und mit großer Sorgfalt wird in trauter Zweisamkeit ein neu kreiertes Kochrezept aufgeschrieben, welches keinesfalls vergessen werden darf. Der Sommer-depressive Single sitzt teilnahmslos am Rand der Decke und wälzt zum fünften mal die Süddeutsche durch. Der zweite Alleinstehende liegt ausgebreitet auf der Decke und lässt sich die Sonne auf den Bauch scheinen. Er schwärmt von der letzten Nacht, die er angeblich mit einem sehr schönen Mädchen verbracht haben soll. Alles scheint in bester Ordnung zu sein an diesem wundervollen Sommertag. Doch das idyllische Beisammensein wird schnell gestört.

Vom Kochrezepte aufschreiben hat das Pärchen Hunger bekommen. Der Hunger des männlichen Partners ist sogar schon so groß, dass er am liebsten sofort gehen würde um in den nächsten Supermarkt zu stürmen. Seine Freundin lauscht aber gerade noch den spannenden Frauengeschichten des selbst ernannten Partysingles und möchte gerne noch ein bisschen bleiben. Außerdem wurde noch überhaupt nicht darüber gesprochen, was es denn nun zum Abendessen gäbe. Eine kleine Diskussion zwischen den langjährig Liierten beginnt.

Der depressive Single guckt grummelig von seiner großen Zeitung hervor und folgt dem Gespräch. Der Partysingle sitzt schmunzelnd daneben und schlägt vor doch einfach eine Currywurst bei der Bude um die Ecke zu holen. So täte es er jedenfalls immer und dort habe er gestern Abend auch dieses wundervolle Mädchen aufgegabelt. Auch die frisch Verliebten richten sich vom Gespräch gestört auf. Nun möchte auch das Mädchen, das gerade noch turtelnd dagelegen hatte, wissen wie es denn mit der partnerschaftlichen Abendplanung aussähe. Überhaupt, wie sollte man denn nun nach Hause kommen. Bei dem schönen Wetter könnte man sich doch noch ein Eis holen und gemütlich zur Wohnung schlendern. Widerwillig wird sie von ihrem Freund angesehen.

Man habe doch vorher extra wegen ihr eine U- Bahn Karte gekauft und außerdem sei das viel zu weit zu Fuß nach Hause zu laufen. Sie möchte sich aber nicht in die stickige U- Bahn setzen an einem solch schönen Tag und überhaupt täte dem werten Freund ein bisschen mehr Bewegung ganz gut. Der Zeitungssingle, der nun endgültig sein Lesewerk aufgegeben hat, schüttelt nur verständnislos den Kopf.

Weil seiner Currywurst- Frauengeschichte der letzten Nacht keinerlei Aufmerksamkeit mehr gewidmet wird, mischt sich der Partysingle in das Gespräch der eigentlich so Verliebten. Was sie denn hier so lange diskutieren müssten über so etwas Belangloses. Sie sollten ihm lieber mal sagen, wann er denn vorbei kommen soll. Schließlich sei heute ein wichtiges Fußballspiel, das habe der werte Freund doch nicht etwa vergessen?

Böse Blicke der Freundin treffen ihn. Ihr Freund, der sich gerade noch wegen der U- Bahn Fahrt und seiner Figur rechtfertigen wollte scheint nun völlig überfordert. Das Fußballspiel hatte er mit der ganzen Turtelei völlig vergessen und Bier war auch keines mehr im Kühlschrank.

Aber wie jetzt alles unter einen Hut bekommen? Nach einem Fußballabend mit dem besten Freund konnte man wohl die romantische Nacht und den Frieden mit der Neuen abschreiben.

In der Zwischenzeit hat das alteingesessene Pärchen die Besprechung für das Abendessen abgeschlossen und möchte sich auf den Heimweg machen. Die frisch Verliebten einigen sich darauf, heute ausnahmsweise doch zu Fuß zu gehen, schon allein damit Herr Mädchenschwarm nicht alleine mit dem Fahrrad hinterher kommen muss. Trotzdem wütet der Freund noch immer über die vergeudete U- Bahn Karte, die Madame am Morgen noch unbedingt haben wollte. Alle sind aufgestanden um ihre Sachen zusammen zu packen und weiter über Vor- und Nachteile des U- Bahn- Fahrens zu diskutieren.

Der Zeitungssingle bleibt als Einziger pikiert auf der Decke sitzen. Über seine Abendgestaltung hat er sich noch keine Gedanken gemacht. Überhaupt verstehe er nicht warum denn jetzt schon wieder alle gehen wollen. Nein, er werde heute nicht mit zum Fußball schauen kommen. Lieber bleibe er zu Hause und mache sich einen schönen Salat, ganz alleine. Und während der Zeitungssingle so redet, läuft ein Mädchen an ihm vorbei. Es trägt eine Stofftasche mit der Aufschrift „Summer loves you“.

Summer of Love, oder was? Na, hoffentlich kommt der Biermann bald wieder vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.