Du hockst noch immer zu Hause? Reisetipp III: Ab nach Portugal!

Die Algarve-Küste

Wer glaubt, der Sommer sei längst vorbei und sich schon auf kühle Herbsttage einstellen wollte, hat sich ganz gewaltig getäuscht. Zumindest in Portugal gibt es bis in den Oktober hinein noch strahlend blauen Himmel, sommerliche Temperaturen und türkisblaues Meer. Im Süden und an der Küste bis hoch nach Lissabon warten menschenleere Strände und wunderschöne Surfspots nur darauf entdeckt zu werden. Wer also Lust hat, einfach mal ohne festes Ziel drauf los zu reisen, der ist hier genau richtig.

Am einfachsten und günstigsten fliegt man mit ryanair nach Faro. Wer sich ein bisschen durch die Seite www.ryanair.de klickt, der findet ziemlich sicher ein tolles Angebot. Von Faro aus hat man gute Busverbindungen in viele Städte der Umgebung. Empfehlenswert ist Lagos. Es liegt zwischen Faro und Sagres und hat neben tollen Stränden auch viele kleine Bars zu bieten, die rund um die Youth Hostels situiert sind. Außerdem gibt es dort mehrere Surfschulen und günstige Zeltplätze, auf denen man pro Nacht und Zelt nicht mehr als 10 Euro bezahlt. Sagres ist die südwestliche Stadt Europas in der man im Hafen „Die letzte Wurst vor Amerika“ essen kann.

Die Hauptstadt Lissabon hat eine wunderschöne Altstadt und eine tolle Weggehkultur. Das Zentrum liegt rund um den Platz Rossio. Neben verschiedenen Einkaufsstraßen befindet sich in unmittelbarer Nähe auch der Hafen. Für den nächtlichen Ausgang, sollte man das Barrio Alto aufsuchen. Es ist geprägt von vielen kleinen Treppen und Gassen. In jeder von ihnen findet man gleich mehrere Bars und Kneipen, oft auch mit Lifemusik. Bei schönem Wetter holt man sich in einem der Lokalitäten einen großen Cocktail und zieht mit seinen Freunden durch die Straßen.

Sonnenuntergang am Meer

Weil alle Sehenswürdigkeiten im Zentrum zu Fuß erreicht werden können, sollte man keinesfalls vergessen, trotzdem einmal mit einer Straßenbahn zu fahren. Die gelben alten Bahnen fahren quer durch die Stadt, am Hafen vorbei und auf einen der vielen Berge. Sie bringen einen zu weiteren schönen Plätzen, die man zuvor noch nicht gesehen hat. Auch von der Burg aus hat man einen tollen Blick über die Dächer Lissabons.

Neben paradiesischen Kaffeepreisen von 1,50 Euro verfügt Portugal über sehr gute (Nacht-) Busanbindungen, die ohne vorherige Reservierungen in Anspruch genommen werden können. Hierzu findet man in den meisten Youth Hostels Bus- Fahrpläne. An den Busbahnhofen braucht man sich dann nur noch sein Ticket zu holen und los geht’s! Für eine etwas komfortablere Reise findet man alternativ schon am Flughafen günstige Autovermietungen. In jedem Fall steht einem Roadtrip nichts im Wege! Der Urlaub kann ganz spontan und individuell gestaltet werden und wenn man möchte, könnte man jeden Tag an einem anderen Ort sein.

Worauf wartest du also noch? It’s endless summer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.