Gelungenes Comeback-Album

Der internationale Durchbruch gelang der Band mit dem ganz speziellen Humor 1999 unter anderem mit dem Song „What‘s My Age Again?“, in dessen Clip die Bandmitglieder nackt durch die Gegend rennen. Weniger lustig gestaltete sich 2005 die Trennung von blink-182, für die ein Streit zwischen Tom DeLonge (Gitarrist + Sänger) und Mark Hoppus (Bassist + Sänger) ausschlaggebend war. Natürlich konnten die inzwischen miteinander versöhnten Bandmitglieder in der Phase nach der Auflösung nicht auf das Musizieren verzichten und rockten in anderen Bands wie Angels & Airwaves und +44 weiter.

Dass die Musiker nichts verlernt haben, beweisen sie auch mit dem neuen Album. „Neighborhoods“ bietet die für Drummer Travis Barker typischen komplexen und schnellen Rhythmen verbunden mit einer Mischung aus melodischen und harten Gitarren- und Basssounds. Nach wie vor wechseln sich DeLonge und Hoppus mit dem Singen ab. Im Gegensatz zu den älteren Alben haben sich jedoch eindeutig die Texte verändert. Die Themen sind weniger komisch, geschweige denn obszön, vielmehr findet man dunkle und ernste Lyrics. Fazit: ein dezenter Stilwechsel, der blink-182 geglückt ist. Mit ein bisschen Geschick und Geduld könnt ihr euch hier jedoch selbst ein Bild machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.