Streben nach Fortschritt

Der Mensch ist so veranlagt, dass er immer besser werden will, immer mehr will, um Neues zu erkunden und die Welt ein Stück weiter für die Gesellschaft zu erklären. Wenn wir diesen ehrgeizigen Willen nicht in uns tragen würden, würden wir wahrscheinlich noch in der Steinzeit festsitzen und in Höhlen wohnen. So erzielten die Menschen fortwährend einen Fortschritt, der entweder durch eine komplett neue Idee ins Leben gerufen wurde oder aber sich durch eine Verbesserung einer bereits entstandenen Idee weiterentwickelte. Auch bei Weltrekorden machen wir keinen Stopp und versuchen einen noch größeren Berg zu besteigen oder noch schneller zu sprinten.

Nun wurde erneut ein neuer Weltrekord aufgestellt, der die Welt in staunen versetzt: In 45 Tagen reiste der französische Skipper Loick Peyron mit seiner 13-köpfigen Crew in seinem 40m langen Trimaran namens „Banque Populaire V“ um die Welt.

Somit verbesserte er den bisherigen Weltrekord im Weltumsegeln um 3 Tage und gewann die Jules Verne Trophy! Sein Vorgänger war ebenfalls ein französischer Skipper namens Franck Cammas, der sich im März 2010 über seinen 48-Tage-Rekord freuen durfte.

Knapp 45.000 km um die bedeutenden Kaps der Welt in 45 Tagen, 13 Stunden, 42 Minuten und 53 Sekunden- mit dieser eindrucksvollen Zeit erreichte der 52-jährige Loick Peyron am Freitagabend, den 06.01.12, den Zielhafen Brest. Ein toller Erfolg! Aber auch Peyron selbst gab in einem Interview von sich, dass alle auf dem Trimaran in diesen 1 1/2 Monaten sehr oft an ihre Grenzen stießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.