Skateistan

Wie viel Hoffnung kann das Skaten bringen? Wie vielen Problemen kann man sich widersetzen, um sein Ziel zu erreichen?

Der Dokumentarfilm „Skateistan“ beschreibt den harten Weg der Volunteers in Kabul und die Schwierigkeiten mit denen sie täglich konfrontiert wurden auf ihrem Weg, eine Skateschule in Kabul zu eröffnen. Dabei dokumentiert der  Gewinner des „Cinema for peace awards 2011“ auch all die Hoffnung, die den Jugendlichen gebracht wurde und die Freude, die so ein kleines Brett mit vier Rollen verbreiten kann.

Der Film zeigt eindrucksvoll, wie trotz sozialer, ethnischer und geschlechtsspezifischer Barrieren, am „Go Skatboarding Day“ alle vereint durch die Straßen Kabuls skaten; begleitet von einem internationalem Team von ProSkatern.

Wer den Film in München sehen möchte, kann dies am 19.2.2012 um 11:30 Uhr im Arri Kino in der Türkenstraße 91 machen. Karten können auf der Homepage des Kinos vorbestellt werden.

Den Trailer gibts unter: http://www.youtube.com/watch?v=olkvWSjbQZQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.