Die Freeride World Champions 2012 stehen fest

Vergangenes Wochenende nahm die Freeride World Tour 2012 ein fulminantes Ende. 8500 Fans waren vor Ort, 40.000 Zuschauer verfolgten das Spektakel live über’s Internet. Die 500 Höhenmeter lange, steil abfallende Abfahrt des Bec des Rosses in Verbier ist ein richtiges Lbyrinth aus Felsen Kanten und damit auch für die besten unter den Freeridern eine echte Herausforderung. Das Ziel war es, eine möglichst flüssige und eindrucksvolle Linie den Hang hinab zu finden, idealerweise mit dem ein oder anderen Cliff-Jump. Nach einem spannenden Wettkampf standen am Ende folgende Gewinner fest: Reine Barkereds (Schweden) Line war schneller und risikofreudiger als die seiner Freeski-Kollegen und wurde sogar nach ihm zur „Barkered-Line“ benannt. Bei den Snowboardern war es der Franzose Jonathan Charlet, der in den letzten Jahren weniger Glück mit dem Bec des Rosses hatte und dieses Jahr die originellste Line vorlegte. Bei den Mädels war ebenfalls eine Schwedin ganz vorne mit dabei. Christine Hargin übernahm den Titel der Freeride World Championatin von ihrer älteren Schwester, der letztjährigen Siegerin Janette Hargin. Die Amerikanerin Maira Debari überzeugte in der Kategorie Snowboard.

Jonathan Charlets Run (mit Dakine Rucksack;) ) seht ihr hier:

http://www.youtube-nocookie.com/watch?v=k2z882de5pw&feature=relmfu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.