Surf World Cup Podersdorf – Zwischenstand

Nach nur zwei Contest-Tagen hier am Neusiedler See in Podersdorf hier nun ein kurzer Zwischenstand. Nachdem der Wind am Freitag noch auf sich warten ließ, starteten die Freerider am Samstag bei optimalen Verhältnissen und lieferten sich spannende Rennen auf dem Wasser. Der Sieger der Single-Elimination hieß dann nach 16 spannenden Heats bei teils böigem Wind Jose „Gollito“ Estredo.

Der 4-fache Weltmeister aus Venezuela zeigte den versammelten Zuschauern die spektakulärsten Tricks, unter anderem einen Air Flaka one-handed, der ihn buchstäblich an die Spitze der Windsurfer katapultierte. Der 27-jährige Taty Frans galt eigentlich als Favorit, wurde dann aber von Estredo nur knapp überholt und landete schließlich auf dem 2. Platz. Den letzten Platz auf dem Siegertreppchen holte sich der Niederländer Kiri Thode, vor dem letztjährigen Sieger und amtierenden Weltmeister Steven Van Broeckhoven aus Belgien.

Heute vormittag weht nur ein laues Lüftchen um das Festival-Gelände, das kann sich aber noch ändern und dann wird erneut die internationale Windsurf-Freestyle-Elite auf’s Wasser gehen. Jeden Abend nach Sonnenuntergang battelten sich die Rider außerdem im Rahmen der Chiemsee Tow-In Europameisterschaft. Bei Flutlicht wurden dem Publikum spektakuläre Moves und Jumps präsentiert. Wir sind gespannt auf das große Tow-In Finale heute abend ab 20.30Uhr!

Mehr Fotos vom Surf World Cup findet ihr auf unserer Facebook-Seite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.