La Grande Schmierage 3 – Größtes Graffitimeeting Süddeutschlands

Am 22. Juni 2012 ist es endlich wieder soweit: die „La Grande Schmierage“  lädt zum spektakulären Graffiti-Event ins beschauliche Ingolstadt ein. Für alle Nicht-Sprayer: die Schmierage findet nun schon zum dritten Mal  statt und kann mit Fug und Recht behaupten eines der wichtigsten Graffiti-Events Süddeutschlands zu sein.

Wie alles begann

Alles begann im Jahr 2007 : Vom 15.-17. Juni 2007 wurde die Ingolstädter „Hall of Fame“ (eine Bahnunterführung die von der Stadt Ingolstadt für Graffitiartists freigegeben wurde) neu grundiert und von über 40 geladenen Graffitikünstlern aus unterschiedlichen Teilen Deutschlands und Hollands gemeinsam gestaltet. Ausgehend vom bahnbrechenden künstlerischen und medialen Erfolg wurde das Event im Jahr 2010 wiederholt. Internationale Street-Art Größen wie Loomit, SatOne, Wow123, Dems aus Spanien und Suiko aus Japan und 60 weiteren Sprayern verhalfen auch dieses Mal dem kreativen Ereignis zu vollem Erfolg.

Hintergrund

Letztendlich verbirgt sich hinter dem Event eine Vernetzung der Graffitiszene sowie auch der Lobby-Gedanke für eine Kunstform, die als Street Art immer mehr Einzug in Museen und Galerien hält. Übernächstes Wochenende geht die La Grande Schmierage nun also in die dritte Runde. Vom 22.-24. Juni 2012 werden 60 Writer die 250 Meter der Ingolstäder Hall of Fame gemeinsam neu gestalten.

Ablauf

Die Schmierage fängt am Freitag, den 22. Juni mit einem gechillten Warm-up Abend im Cafe Tagtraum statt. Mit dabei sind Beat Thang aus Nürnberg / Erlangen. Am Samstag wird dann gleich um 9 Uhr an der Hall gestartet mit Graffiti Action und DJ. Um 15 Uhr wird die Schmierage offiziell vom Kulturreferenten der Stadt Ingolstadt, Herrn Gabriel Engert, eröffnet. Bis 21 Uhr geht das Spektakel an der Hall weiter, im Anschluss – Party, was sonst? Der Sonntag steht selbstverständlich ebenfalls unter dem großen Thema „Graffiti Action“. Gegen 16 Uhr wird schließlich das offizielle Ende der La Grande Schmierage 2012 eingeläutet.

Wer sich also für Graffiti interessiert und zufällig in der Nähe ist (oder auch nicht zufällig), sollte unbedingt bei der Hall vorbeischauen und den Künstlern beim Werk einen Besuch abstatten. Und auch die Partys sind bekanntlich nicht von schlechten Eltern.

Alle weiteren Infos gibt’s hier: http://www.schmierage.de/

 

http://vimeo.com/search?q=la+grande+schmierage

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.