Interview mit Jamaram auf dem Chiemsee Reggae Summer 2012

Exklusiv für Euch durfte der Dakine Shop die fantastische Band JAMARAM auf dem Chiemsee Reggae Festival am vergangenen Wochenende interviewen. Die neunköpfige Gruppe begeistert seit 12 Jahren die Musikwelt mit bunt gemischtem Sound von Ska & Rocksteady, über Latin & Pop, Singer/Songwriter-Sound und Hymnisches in verschiedenen Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch,…). Auf unsere Fragen standen uns Murxen Alberti (Drums), Sam I Am (Guitars, Vocals) und Lionel Wharton (Keyboards) Rede und Antwort:

Dakine Shop: „Danke, dass Ihr Euch Zeit für ein kurzes Interview nehmen konntet. Kurze Aufwärmfrage: Kennt Ihr die Marke Dakine?“
Jamaram: „Ja klar, auf alle Fälle!“

Dakine Shop: „Ok, Testfrage bestanden. Wir oft wart Ihr schon hier auf dem Chiemsee Reggae Festival?“
Jamaram: „Mit heute sind wir zum viertel Mal hier.“

Dakine Shop: „Und wie gefällt’s Euch hier?“
Jamaram: „Herrlich! Wir freuen uns das ganze Jahr auf dieses Festival. Das ist das Einzige, auf das wir uns wirklich vorbereiten.“

Dakine Shop: „Wo habt Ihr Euch denn vorbereitet?“
Jamaram: „Zu Hause in unserem gammligen Bandproberaum in München.“

Dakine Shop: „Auf wievielen Festivals wart Ihr dieses Jahr schon?“
Jamaram: „Auf ungefähr 20 Stück in ganz Europa, hauptsächlich Deutschland, Österreich und Schweiz und auch in Simbabwe. Dort haben wir an einem musikalisches Austauschprojekt zwischen Musikern aus Simbabwe und Deutschland teilgenommen und diverse Workshops und Konzerte gegeben. Das Festival findet jährlich in Harare (Simbabwe) statt und ist eines der größten Kulturfestivals im südlichen Afrika. Demnächst spielen wir auch in Brasilien.“

Dakine Shop: „Im Oktober kommt ja Euer neues Album raus…“
Jamaram: „Ja, genau, es heißt „La Famille“, Release ist am 12. Oktober 2012. Dazu wird es auch einen spannenden Kurzfilm geben mit dem Namen „Giovanni Pecorini“.“

Dakine Shop: „Der Titel des Albums ist ja Französisch. Gibt es dann auch auf dem Album französische Lieder? Oder auch in anderen Sprachen wie auf den vorherigen Alben?“
Jamaram: „Ja, ein Lied ist auf Französisch. Was Spanisches wird auch wieder dabei sein.“

Dakine Shop: „Worin unterscheidet sich das neue Album von den anderen?“
Jamaram: „Es ist ein Country-Album.“

Dakine Shop: „Komplett Country?“
Jamaram: „Naja… Eher gemisch. Wir sind neun Leute, da ist es schwierig, einem einzigen Genre treu zu bleiben. Es ist auf jeden Fall weniger Reggae dabei.“

An dieser Stelle werden wir plötzlich von Hans Söllner unterbrochen, der fröhlich ein „Servus“ durch den Raum ruft.

Dakine Shop: „Und weiter geht’s: Habt Ihr sonst noch Projekte nebenher laufen?“
Jamaram: „Ja, Sam I Am arbeitet gerade an einem Soloprojekt, das sehr facettenreich und bunt sein wird. Murxen macht demnächst eine Straßenmusiktour durch Spanien und Frankreich an der Küste entlang.“

Dakine Shop: „Treibt Ihr Sport?“
Jamaram: „Ja! Wir haben da ein neues Spiel, mit dem man veraltete Rockstars wieder auf Touren bringen kann. Es heißt „do the twenty“. Wenn einer von uns die Aufforderung „do the twenty“ verbal oder per SMS bekommt, muss er 20 Liegestütze an Ort und Stelle machen, egal wo er gerade ist, auch in der U-Bahn. Gerade die ältere Generation ist davon immer sehr begeistert. Hier ein Beispiel: Lionel, „do the twenty!““ (Der Keyboarder springt auf und macht tatsächlich 20 Liegestütze auf dem Boden.)

Dakine Shop: „Letzte Frage: Schaut Ihr Euch hier noch andere Bands an?“
Jamaram: „Ja, alle! Wir freuen uns besonders auf Sebastian Sturm.“

Dakine Shop: „Vielen Dank für das Interview!“

 

 

Ein Kommentar

  1. With every thing that seems to be building within this specific area, many of your viewpoints are generally very exciting. Nonetheless, I beg your pardon, because I do not give credence to your whole plan, all be it exciting none the less. It appears to me that your comments are actually not totally rationalized and in actuality you are yourself not really entirely confident of the assertion. In any event I did enjoy reading it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.