Deutsche Meisterschaft im Wellenreiten 2013 – Tag 5

Finals der Open Woman, Longboard Open, Cadets

Am Mittag des 26. Septembers stehen die letzten Finalisten der deutschen Meisterschaft im Wellenreiten fest. Adrian Siebert ist deutscher Meister auf dem Longboard. Janna Hönscheid ist deutsche Meisterin der Open Woman und Dylan Groen steht auf dem Treppchen der Cadets ganz oben.

Thomas Herm

Die Longboard Open beginnen den Tag. Die Teilnehmer fahren eine Welle nach der Anderen. Die Scores wechseln ständig. Bis sich Adrian eine schöne Linke schnappt und sie mit hoher Geschwindigkeit bis in den Shorebreak fährt um dort einen sekundenlangen Hang 5 zu stehen. Klassisch, Sicher, Innovativ – das wollen die Judges sehen und krönen seine gesamte Performance mit 15,25 Punkten. Severin Clasen kommt ihm nur am Anfang mit scharfen Cutbacks gefährlich nah und punktet mit 10,73. Janna erhält mit ihrem eleganten Tanz auf Brett 9,87 Punkte und damit den dritten Platz. Ricardo beeindruckt mit einer langen, souveränen Fahrt in den Shorebreak. Seine 9,70 Punkte reichen dennoch nicht um an Janna vorbeizuziehen.

In den Frauen Open fahren alle Teilnehmerinnen lange, schöne Wellen mit viel Speed, Spray und scharfen Turns. Janna Höhnscheid schiebt sich mit den schönsten Wellen immer weiter nach vorn. Bis sie fast 10 Minuten vor Schluss so viele Punkt hat, dass die Anderen es nicht mehr schaffen nachzuziehen. Mit 16,55 Punkten ist sie deutsche Meisterin im Wellenreiten. Beim Versuch sich vor Janna zu platzieren kollidieren Daniela Cramer und Virgina Giesen Léon. Virginia versucht von links in eine rechte Welle zu fahren. Daniela kommt von der anderen Seite. Keiner von Beiden kann die Welle ausfahren. Sie treffen sich in der Mitte und verlieren die Boards unter ihren Füßen. Virgina liegt bis zum Ende auf Platz zwei. Nach dem Heat werden die Judges zusammen mit der ISA und einer Videoaufnahme entscheiden, dass der Zusammenstoß Virginas Verschulden war. Sie erhält eine Interference und rutscht vom Treppchen auf Platz vier. Damit ist Jodie de Armas Tracy auf Platz zwei mit 11,30 Punkten. Daniela Cramer rutscht aufgrund der Interference von Virgina auf Platz drei mit 10,25 Punkten und Virgina hat nach der Entscheidung der Judges nur noch 9,50 Punkte vorzuweisen.

A. Johannes Wyneken

Die Cadets liefern sich einen schnellen Wettkampf. Dylan Groen reitet sich gleich mit seiner ersten Welle an die Spitze des Quartetts. Goncalo Rosner Fragoso fährt ihm sprichwörtlich im Kielwasser hinterher. Billy McGarry wird ihm in den letzten Minuten noch einmal gefährlich, als er einen spektakulären Turn fährt, den er nur gerade so steht. Damit zieht er an Goncalo Rosner Fragoso vorbei, schafft es nur kurzzeitig an die Spitze. Als das Signal ertönt kommt ein vor Freude strahlender Dylan, Deutscher Meister der Cadets, aus dem Wasser und wird von Freunden, Familie und dem Publikum begeistert empfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.