PWA WINDSURF WORLD CUP 2013: Die Legende und der neue Weltmeister!

Neben der Vergabe von zwei Weltmeistertiteln durften die Zuschauer sich über viel Action, sportliche Leistung und einer Comeback-Bekanntgabe von Robby Naish beim PWA Windsurf World Cup auf Sylt freuen. Mehr als 200.000 Besucher feierten vom den 30. PWA Windsurf World Cup auf Sylt, auch wenn aufgrund fehlender Wellen die Austragung der Spezialdisziplin des deutschen Doppelweltmeisters Philip Köster unmöglich machten. Dafür kam es bei der Überreichung der Siegerpokale für die neuen Weltmeister, darunter auch unser Dakine Teamrider Kiri Thode zu einer riesen Überraschung alla Robby Nash.

Freestyleüberraschung auf Sylt!

Für die größte Überraschung auf Sylt sorgte unser Dakine Teamrider und Freestyle-Experte Kiri Thode: Der 23-Jahre junge Rider aus Bonaire, feierte in Sylt seinen zweiten Saisonsieg und sicherte sich damit seinen ersten Weltmeistertitel. „Ich war in den vergangenen Jahren immer ganz dicht dran, jetzt habe ich es endlich geschafft. Ein Traum ist wahr geworden“, so agierte Kiri  Thode nach seiner Gala-Vorstellung an der Nordsee.

Der Serienweltmeisters Jose „Gollito“ Estredo erreichte dagegen nur den vierten Platz für Venezuela.

Dafür gingen die Wellenreiter leer aus…

Bereits zum 2ten mal in diesem Jahr, gingen die Wellenreiter unter den Windsurfern leer aus. Da der Wind auf Sylt aus der falschen Richtung blies und sich dadurch keine Wellen bilden konnten, wurden in der Disziplin ´“Wave“ keine Rennen gefahren. Der 19-jährige Doppelweltmeister Philip Köster ließ sich davon allerdings nicht unterkriegen: „Ich wäre hier gerne vor meinen Fans gefahren, aber so ist das bei einer Natursportart wie Windsurfen. Jetzt will ich bei den beiden noch ausstehenden World Cups auf Hawaii oder spätestens in Chile den Titel-Hattrick landen.“

67f659ef17

Die große Überraschung ganz zum Schluß.

Für die sorgte unsere Windsurf-Legende Robby Nash: Während der Siegerehrung auf Sylt kündigte der mittlerweile 50-Jährige sein großes Comeback für den PWA Wave World Cup auf Hawaii an. Dann könnte der jüngste Windsurf-Weltmeister der Geschichte auf den zweitjüngsten Weltmeister Philip Köster treffen. Ab dem 24. Oktober geht es auf Maui zur Sache. Wir werden natürlich auch hier berichten und wünschen unseren Team Rider schon jetzt, alles, alles Gute. Ride On…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.