SURFER KÄMPFT UM SEIN LEBEN – Hai beißt 24-Jährigen das Bein ab

Vor der französischen Insel La Réunion kam es wieder einmal zu einer Hai-Attacke. Nur 20 Meter vom Strand entfernt spielte sich der grausame Zwischenfall ab, der Mann verlor dabei sein Bein und schwebt nun in Lebensgefahr.

Am Samstag, den 26.10 kam es vor der Insel La Réunion im indischen Ozean schon wieder zu einer Hai-Attacke, der 24-Jährige Surfer sei dabei lebensgefährlich verletzt worden, erklärten die örtlichen Behörden. Bei dem Unfall, zu dem es in unmittelbarer Nähe des Badestrandes kam, verlor der Mann sein rechtes Bein.

Leider kam es in letzter Zeit zu etlichen Hai-Angriffen vor der Insel La Réunion, davon endeten 2 tödlich. Im Mai erst, kam ein 36-Jähriger Surfer ums Leben, im Juli dieses Jahres erlag eine 15-Jährige den Verletzungen einer Hai-Attacke.

Seit den tödlichen Übergriffen im Sommer, rät man den Urlaubern der Insel, nur in der Lagune oder an bewachten Stränden zu baden. Über Maßnahmen zur Eindämmung der Gefahr wird bereits diskutiert. Mit sogenannten Hainetzen, wie es auch in Südafrika und Australien bereits praktiziert wird, will man in Zukunft die Strände vor der Insel La Réunion sicherer machen. Außerdem wird über die Verhaltensweise der Haie vor der Küste studiert, um weitere Angriffe auf die Urlaubsgäste und Surfer zu verhindern.

Ein Kommentar

  1. Manche Haiarten sind unberechenbar. Das sollte man gerade als Surfer als Tatsache wahrnehmen. Wer sich dem nicht bewusst ist, muß sich nicht wundern, wenn ein Unglück passiert.
    Auch unterschätzen sogar Wissenschaftler und Profis die Naturgewalten.
    Ich rate den Extremsportlern in sich zu gehen und mehr auf ihr Bauchgefühl zu hören.

    VG, Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.