REVIEW – Surffilmfestival Munich

1471236_609848359076403_52089215_n

Bei grauem Wetter und Temperaturen von knapp über Null kam das Surffilmfestival in München genau gelegen. Mit der Flucht ins Warme und in den Sommer konnten die Surffilme und das Beachfeeling die Gemüter wenigstens für ein paar Stunden in die Ferne schweifen lassen.

Bernd Bliemel -Texter und Surfer

Bernd Bliemel -Texter und Surfer

Eine gemütliche Atmosphäre unter netten Leuten mit Popcorn und Surffilmen – Was will man mehr an einem solch tristen Wintertag? Das dachte sich auch eine Vielzahl an Besuchern an den insgesamt 4 Eventtagen. Unter Tags konnten sich die Besucher von tollsten Fotographien aus der Surfwelt, dem Pop-up Store und neuen Bekanntschaften inspirieren lassen. Gegen abend konnte man sich unter anderem von dem Texter und Surfer Bernd Bliemel, eine Kurzgeschichte aus seinem Buch über seine Eisbach Storys anhören und sich anschließend von Filmen wie „Bella Vita“ und „Learning to Breath“ mit in das Surferdasein hinein ziehen lassen.

Der Best Shorty Award und der anschließenden O´Neill Party am Freitag, den 24. Januar im Gewölbe des Maienzeit Carrée, war der Höhepunkt der Veranstaltung. Hammer Party in einer hammer Location mit feinster Musik von den DJ´s Mr. AM to PM, Snachatac und  Monaco Bass wurde ausgiebig gefeiert.

 

 

Mit den Auszeichnungen „Best Movie“, „Best Surf Award“ und „Viewers Choice“ gewannen die Filme „Learning to Breath“,“Bella Vita“ und „The Old, the Young & the Sea“ und zogen die Zuschauer in ihren Bann.

The Winners ...

The Winners …

Der krönende Abschluss des Surffilmfestival in München war das 3D Highlight „Storm Surfer“ im Kino Royal Filmpalast machte seinem Namen nochmals alle Ehren. Surfer in haushohen Wellen beeindruckten das fast ausverkaufte Kino in 3D Animation und zeigte eine ganz neue Perspektive in Sachen Surffilmen.

Eines ist sicher, das Surffilmfestival hat uns den Winter und die Sehnsucht an warme Sommertage am Strand und in den Wellen der besten Spots verschönert und umso mehr freuen wir uns auf eine neue Saison mit perfekten Wellen. Wer von den Filmen immer noch nicht genug haben kann oder wer nicht vor Ort sein konnte, kann sich hier noch einmal den Trailer des Surffilmfestivals Germany  ansehen. Viel Spaß und bis zum nächsten Jahr 😉

 

Surffilmfestivals Germany Trailer 2013/14 from HHonolulu Events on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.