Knappe Niederlage im Spitzenspiel

“Erster gegen Zweiter” – hieß es am Samstagabend in der Bad Aiblinger Basketball-Halle FireDome. Die Damen-Basketball-Mannschaft Bad Aibling Fireballs hatte das bisher wichtigste Spiel der Saison. Der Tabellenzweite der zweiten Damen Basketball Bundesliga empfing den Tabellenführer Grüner Stern Keltern. Im Hinspiel musste sich Bad Aibling mit sechs Punkten Unterschied geschlagen geben. Die geplante Revanche misslang extrem knapp. Am Ende mussten sich die Fireballs mit 62:66 geschlagen geben.

Mit der Kanadierin Emma Duinker fehlte ausgerechnet eine der besten Werferinnen der Bad Aibling Fireballs wegen eines Bänderrisses im Spitzenspiel der zweiten Damen Basketball Bundesliga gegen den Tabellenführer Grüner Stern Keltern. Dafür waren soviele Zuschauer, wie noch nie dabei und erstmals auch die Cheerleadergruppe der Fireballs, die Cheerforce Bad Aibling. Die Stimmung war nicht nur einem Spitzenspiel würdig, sondern sogar Erstliga-reif. Und das wollen beide Mannschaften im Idealfall in der kommenden Saison auch sein. Es war der Tabellenführer aus der Nähe von Karlsruhe in Baden-Württemberg, Grüner Stern Keltern, der den besseren Start erwischte. Durch einen Dreier von Margret Dwyer führten die Gäste nach 5 von 10 Minuten im ersten Viertel mit 9:2. Nach der Auszeit von Fireballs-Coach Milos Kandzic kamen die Fireballs besser ins Spiel. Zwei Punkte von Carla Bellscheidt, vier von Ciara Iglehart und schließlich zwei von Julijana Kanczevic brachte die Fireballs erstmals in dieser Partie in Führung. Ciara Iglehart beendete mit einem 3-Punkte-Spiel den 11:0-Lauf der Fireballs, die auch nach dem ersten Viertel mit 13:11 vorne lagen.

Abwehrschlacht in Halbzeit 1

Das zweite Viertel eröffente mit der stark aufspielenden Anja Rauffer die Jüngste im Team der Bad Aibling Fireballs. Team-Leaderin Lena Bradaric und ihre U20-Nationalmannschafts-Kollegin Carla Bellscheidt zogen das Tempo weiter an. Bellscheidt zeigt ihre große Klasse indem sie sich hinten die Bälle holte und unaufhaltsam Richtung Korb stürmte, als wäre es das einfachste von der Welt. Und auch Julijana Kancevic war an allen Ecken und Enden zu finden und punktete, nachdem sie einen Ball abfing und alleine über das ganze Feld laufen konnte. Bis zur Halbzeit konnte Keltern aber wieder aufholen und schließlich durch Lea Jones den Ausgleich zum 25:25 erzielen. Es war das erwartet enge Spiel, in dem sich beide Mannschaften zunächst auf ihre starke Defensive konzentrierten.

25:25 nach der ersten Halbzeit

Nach dem Auftritt der Aiblinger Faschingsgarde ging es in der zweiten Halbzeit mit Hochspannung weiter. Steffi Pölder machte die ersten vier Punkte in der zweiten Halbzeit für die Fireballs. Lena Bradaric traf in der 23. Spielminute den ersten Dreier für die Gastgeber aus der Kur- und Gesundheitsstadt. In dieser Sturm-und-Drang-Phase schraubten die FireGirls die Führung erstmals auf zehn Punkte. Die Fireballs führten den Tabellenführer zeitweise am Nasenring durch die Arena und demonstrierten was Teamwork bedeutet. Es sah danach aus, als würden die Fireballs das Spiel sicher in der Hand haben, doch zum Ende des Viertels kam Keltern wieder bis auf 49:43 heran.

Mit 6 Punkten Vorsprung ins Schlussviertel

Das Polster war schnell aufgezehrt. Unkonzentriertheiten führten zu Ballverlusten und Keltern konnte zum 51:51 ausgleichen. Carla Bellscheidt gelang mit dem letzten Willen ein Drei-Punkte-Spiel zum 56:56. Ab da waren die Kraftreserven der Fireballs jedoch endültig aufgebraucht und Keltern konnte den Grundstein zum Sieg legen. Lena Bradaric konnte mit zwei Dreiern in der Schlussphase die Niederlage nicht mehr verhindern. Die Bad Aibling Fireballs verlieren das Spitzenspiel gegen Grüner Stern Keltern zwar mit 62:66, blicken aber zuversichtlich in Richtung Play-Offs. Assistenz-Trainer Samir Tanjo sagte nach dem Spiel selbstbewusst: “Wir haben den unbedingten Willen gesehen und wir konzentrieren uns auf die Play-Offs. Jetzt sind wir bei 70% und erreichen die 100% pünktlich zu den Play-Offs. Die Zuschauer dürfen sich auf spannende Play-Off-Spiele freuen!”

Weitere Informationen auf http://fireballs.tv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.