Fliegen über dem Wasser

Wir alle wissen was Kitesurfen ist, was ist aber jetzt Kite-Foilen?

Foiling Crossing: Fuerteventura to Lobos and back from Gunnar Biniasch on Vimeo.

 

 

Teamfahrer Gunnar Biniasch ist einer der Pioniere dieser neuen Disziplin des Kitesurfen und entwickelt schon seit 4 Jahren seine eigenen Kite Foils und Boards.

Ein (Hydro)Foil-board unterscheidet sich von einen herkömmlichen Kiteboard indem es nicht wie gewöhnlich auf sondern über der Wasseroberfläche fährt.  Das kann es weil es ein Hydrofoil montiert hat.  Ein Hydrofoil kann man als kleines Flugzeug das unter Wasser fliegt beschreiben.  Man kennt dieses system schon von Tragflächenbooten.

Hydrofoils sind sehr effizient und erlauben es einem Kiter mit viel weniger druck im Kite schneller zu fahren.  Das macht es auch eine perfekte alternative für das Leichtwind-kiten.  Foils sind jetzt schon 20% schneller auf allen Kursen als Formula Kiteboards die Kiter im moment für Kursrennen benutzen.   Dazu kommt noch das Foilboard bequemer sind zu fahren, da man keine Schläge abbekommt von Kabelwellen, da man diese nicht berührt sondern einfach über sie hinüberfliegt.

 

 

Sogar Kiter die gerade erst mit dem Foilboarden angefangen haben, können ohne grosses können Geschwindigkeiten von 40km/h erreichen, erfahrene Foilboarder im moment bis zu 60km/h.

Dieses Jahr gibt es sogar eine World Tour wo die weltbesten Foilboarder um den Weltmeistertitel kämpfen. Gunnar wird bei dem Tourstop in der Schweiz auf dem Silvaplana See mit dabei sein.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.