RESTUBE – Der Airbag für das Wasser – JETZT GEWINNEN!

landing_page_20121130

Das junge Startup RESTUBE wurde 2012 von zwei Maschinenbauingenieuren aus Karlsruhe gegründet, die selbst Wassersportler sind. Beim Kitesurfen auf dem offenen Meer kam es zu einer brenzligen Situation, bei der sich Christopher Fuhrhop ein kleines Wasserrettungsgerät gewünscht hätte. So entstand die Idee zu RESTUBE. Der Rest ist Geschichte: Marius Kunkis und er schrieben ihre Diplomarbeiten über das neuartige Produkt am KIT, wurden von der Bundesregierung und der EU ausgezeichnet und erhielten das „Exist-Gründerstipendium“ der Bundesregierung Deutschland, sowie das „Junge Innovatoren Stipendium“ von Baden-Württemberg. Als Finalist des Newcomer Preises „ISPO Brand New Award 2012“, begann der Markt auf RESTUBE aufmerksam zu werden. Es folgten weitere Erfolge, wie etwa der „Gründerwettbewerb der Zeitschrift Wirtschaftswoche“ und der „James Dyson Design Award“. Seit Juni 2012 ist RESTUBE erhältlich. Schon heute sind einige ernsthafte Situationen bekannt in denen es zum Einsatz kam und die ohne RESTUBE wohl anders ausgegangen wären.

 restube_vergleich

Überall im und am Wasser: RESTUBE ist der „Airbag für das Wasser“ den man immer dabei hat. Er versteckt sich in einer kleinen Tasche im Handyformat die man an einem Hüftgürtel oder seinem Surftrapez trägt. Ist man im Wasser erschöpft, erleidet einen Sturz oder etwa einen Krampf, genügt ein Zug am Auslöser und die gelbe RESTUBE-Boje bläst sich sofort auf. Nun kann man sich ausruhen und auf Hilfe warten oder man kann Energie sammeln, um sich selbst wieder in Sicherheit zu bringen.

Wer sich das gute Stück holen möchte, hat jetzt die Chance ein Restube Safety Tool auf unserer Fanpage Dakine World zu gewinnen.

Mitmachen lohnt sich!

 

restube gewinnspiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.