Exclusives Dakine Shop Interview mit Geoff Gulevich

Durch seinem hammer Run bei den Nine Knights in Livigno, Italien, holte sich der Kanadier und Dakine Teamrider Geoff Gulevich den Titel „ruler of the week“. Nach Livigno ging es für den Freeride Mountainbiker in Richtung München und so stattete er dem Dakine Shop in Ottobrunn bei München einen Besuch ab.

Das haben wir uns nicht nehmen lassen und den Freeride Mountainbiker vor die Kamera gesetzt. Der seines Erachtens fröhliche, motivierte und besonders gut aussehende Typ aus Vancouver erzählte uns darauf hin ein paar interessante Fakten aus seinem Leben. Dass er gerne ein Affe wäre, der überall herumklettert und die Fähigkeit besitzt sich niemals zu verletzten ist nur ein kleiner Teil, was er uns verraten hat.

10446478_10152587908405628_3848152203372828235_nBegonnen hatte es mit dem Mountainbiken damals durch seinen großen Bruder. Erstmals mit 7 auf dem Mountainbike, entdeckte er mit 12 Jahren seine Leidenschaft in diesem Sport. Heute ist es Geoff wichtiger Shootings und Videos zu drehen, als bei Wettbewerben mit zu fahren. Dennoch gibt es Highlight Events wie den Suzuki Nine Knights in Livigno, Italien, die er sich nicht nehmen lässt und an denen er sich mit mächtig viel Spaß an der Freunde mit seinen besten Bike Dudes austobt. Mit dem Titel „ruler of the week“ bei den 9 Knights hat er erneut bewiesen, dass er zu der Elite der Freeride Mountainbiker zählt und trotzdem jede Menge Spaß dabei hat. Begeistert von der schönen Landschaft Livignos in Italien, war er auch von dem wahnsinns Setup.

Durch seinen Run beim Red Bull Ramage 2013, gefilmt mit seiner GoPro Hero 3, wurde er weltweit bekannt. Dieses Video brachte ihn bis in den Amerikanischen Nachrichtensender FOX.

Doch Geoff kann sich glücklich schätzen heute noch auf solch einem hohen Niveau fahren zu können.  Mit 18 Jahren zerstörte er sich bei einem Bike Unfall seine Kniescheibe, woraufhin sein Arzt ihm mitteilte, dass er nie wieder diesen Sport machen könne. Doch nach 8 harten Monaten Regenerierung  trieb es ihn wieder auf das Bike und so landete er schließlich nach  1,5 weiteren Jahren auf seinem alten Level, worüber er heute sehr glücklich ist.

Mit seinen Vorbildern wie Wade Simmons, Richie Schley, Andrew Shandro, Thomas Vanderham und Brett Tippie sowie seinen gesamten Jungs aus BC (Bristish Columbia, Kanada) liebt es Geoff biken zu gehen, denn sie sind nicht nur wahnsinnige Rider, die ihn stetig pushen, sondern ebenso seine besten Freunde. Dank diesen Freundschaften und dem ständigen biken mit den Jungs kann Geoff heute mit Stolz seine beiden größten Erfolge beim Red Bull Rampage und beim Red Bull Joyride vor einigen Jahren berichten, wo er sich jeweils den 5. Platz ergattern konnte.

geoffmunich

„The more you live, the less you die!“  ist nur eines des vielen lebensbejahenden Mottos in seinem Leben. Um niemals zu vergessen, so viel Spaß wie möglich in seinem Leben zu haben und seine Träume zu leben, ließ er sich diesen Spruch an die Innenseite am linken Oberarm tätowieren.  Sein Rat an alle Nachwuchs Mountainbiker da draußen:

„Allen, die etwas mit Leidenschaft verfolgen, sage ich, dass sie damit weitermachen sollen. Und zwar allein aus dem Grund weil sie lieben was sie tun. sich nicht auf eine Karriere zu versteifen sondern lieber ohne jeglichen Druck seine Leidenschaft mit viel Spaß auszuleben. Man muss daraus keine Karriere starten, denn oft zerplatzen diese Träume dann. Hört einfach nicht damit auf und macht das was euch glücklich macht und es wird am Ende das Beste für euch sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.