R.I.P Peter Volwater

Heute ist ein schwarzer Tag für alle Windsurfer. Peter Volwarter, holländischer Windsurf Pionier, ist gestern im Alter von 40 Jahren verstorben. Familie, Freunde und die internationale Surfgemeinde trauert.

Peter war über lange Jahre einer der herausragenden Surfer der PWA Tour, egal ob mit seinen massiven Doubles im Freestyle oder mit unglaublichen Speed im Slalom-Kurs, Pete war in jeder Disziplin ganz vorne dabei. Er war der Inbegriff des Windsurfers, immer ein Lächeln im Gesicht, immer bis zum letzten Tageslicht auf dem Wasser und abends immer mit einem Drink in der Hand anzutreffen.

Seit Juni 2014 jedoch litt Volwater an einer starken Depression. Sein langer Kampf, mit Hilfe von Familie und Freunden gegen die Depression, fand gestern leider ein Ende, als er tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde.

 

Windsurf Profis wie Ricardo Campello oder Maciek Rutkowski sehen „Voltmeter“ als ihr Vorbild und Idol an und sprechen öffentlich ihr Beileid aus:

„Today, we have another angel. Fellow windsurfer and friend for many years has passed away. You will be truly missed. Rest in peace, Peter Voltwater. You were one of my inspirations since I started windsurfing“

Auch wir trauern um einen weiteren gefallenen Helden der Windsurf Szene und unser Mitgefühl geht an Familie und Freunde von Peter Volwater. Rest in Peace!

 

Michael Anderl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.