Goldener Herbst in Deutschland: Die schönsten Ziele der Umgebung

 

Der Sommertrubel ist vorbei und die Herbstferien stehen vor der Tür! Eigentlich die ideale Gelegenheit, einen kleinen Urlaub zu planen. Dass Ihr für einen schönen, spannenden und sportlichen Urlaub nicht unbedingt  in den Flieger steigen müsst, beweisen unsere Tipps zu den schönsten Zielen in Deutschland. Lasst Euch inspirieren…

 

 

 

1. Sächsische Schweiz / Elbsandsteingebirge: der abwechslungsreiche Aktivurlaub

Wander- und Klettertouren, Schlauchboot Partys, Hochseilgärten, Quad-Touren oder mit dem Mountainbike ins Gelände: die Sächsische Schweiz rund um das Elbsandsteingebirge bietet jede Menge Action und Abenteuer! Die Wanderwege sind meistens anspruchsvoll und auch beim Klettern kommt Ihr bestimmt auf Eure Kosten. Auch mit dem Bike könnt Ihr es ordentlich krachen lassen. Wer es hier mal etwas beschaulicher angehen lassen möchte, der kann den einfachen Elbe-Radweg erkunden. Dieser führt am Elbufer entlang von Pirna nach Schöne und bietet jede Menge Einkehrmöglichkeiten.

Nähere Informationen zum Elbsteingebirge findet Ihr unter http://www.elbsandsteingebirge.de/

 

 

 

2. Dresden: die Perle des Barocks bzw. die junge, alternative Stadt

Nur gute 40 km von der Sächsischen Schweiz und dem Elbsandsteingebirge entfernt liegt die große, prunkvolle Partystadt Dresden. Ein besonderer Treffpunkt für Jung und Alt ist der große Skatepark an der Lingnerallee, unweit des Großen Gartens, der als „grüne Oase“ der Stadt bezeichnet wird. Jeden Donnerstag starten von April bis Oktober Skater auf verschiedenen Routen zu einer nächtlichen Tour durch Dresden.

Wer diese junge Stadt entdecken möchte, der kann dies entweder ganz alternativ mit dem Bus oder Dampfer tun oder sich einen kultigen Trabi ausleihen.  Natürlich könnt Ihr die Stadt auch entlang des Elberadwegs erforschen oder – als Training für die Gehirnzellen – bei einer der schwierigen Stadtrallyes.

Viele weitere Informationen findet Ihr beim „inoffiziellen Stadtportal“ unter http://www.dresden-online.de/information.html

 

 

3. Das südliche Allgäu: es lohnt sich einfach immer

Die 6 bekanntesten, kleinen Ortschaften im südlichen Allgäu heißen Eisenberg, Hopferau, Rieden, Roßhaupten, Rückholz und Seeg. Das Allgäu hat eine großartige Natur, da spielt das Wetter eigentlich gar keine Rolle. Ihr könnt stundenlang ausreiten gehen, Euer Glück beim Bogenschießen versuchen, den thermischen Wind beim Paragliden spüren, Euch in die Kletterwand hängen oder viel, sehr viel wandern gehen. Und dann gibt es da noch das Mountainbike. Das Allgäu ist bekannt für seine abwechslungsreichen Radtouren. Ein heißer Tipp für alle begeisterten Downhillfahrer: die Hörnerbahn und die Ofterschwanger Bergbahn transportieren Dein Mountainbike gratis auf den Berg. Zahlreiche Trails führen dann den Berg wieder herunter.

Eine rasante, lustige Alternative zum Fahrrad, um vom Osterschwanger Berggipfel ins Tal zu sausen, sind die Downhill-Roller. Diese gibt es entweder mit sehr dicken Reifen bzw. als leichtere Variante (ähnlich einem Mountainbike) oder aber als City Roller für die Stadtrundfahrt. Erkundigt Euch doch bei den Bergbahnen GO! Ofterschwang-Gunzesried unter www.go-ofterschwang.de/ über Möglichkeiten, sich diese Roller auszuleihen.

Weitere Infos zu den Allgäuer Bergdörfern und alles was wichtig ist findet Ihr unter: https://www.hoernerdoerfer.de/.

 

 

 

4. Hansestadt Hamburg: mediterranes Flair, auch im Herbst

Hamburg hat viel mehr zu bieten, als nur den Hafen, St. Pauli oder den Michel. Hamburg vibriert, brummt, die Stadt ist voller Dynamik. Wir haben Euch hier 3 „Insidertipps“ zusammengestellt:

 

  1. Der Jungfernstieg

Der Jungfernstieg ist ein Treffpunkt für Einheimische. Jung und Alt treffen sich hier, um zu bummeln oder in den zahlreichen Geschäften shoppen zu gehen. Hier könnt Ihr entlang der Binnenalster spazieren, die sowohl die Heimat von Schwänen als auch der bekannten Alsterdampfern ist. Hier kann man auch besonders schmackhaft und typisch hamburgisch essen gehen.

 

  1. Die grüne Oase Hamburgs

Vom Jungfernsteig gelangt Ihr recht schnell zu einem wahren Gartenparadies, das sich mitten in der Stadt angesiedelt hat und den Namen „Planten un Blomen“ trägt. Klar, vor allem im Frühling und Sommer blüht hier alles in seiner vollen Pracht, aber auch im Herbst gibt es viel zu erleben – in erster Linie Erholung vom Stadtlärm. In der botanischen Gartenanlage sind nämlich sowohl Autos als auch Fahrräder verboten, Schmutz und Lärm müssen draußen bleiben. Ein Highlight: der japanisch angelegte Teil der Grünanlage. Tipp: gleich neben dem „Planten un Blomen“ findet Ihr eine kleine Coctailbar, das „Sand’s“

 

  1. Der Stadtteil Altona

In diesem bunten, multikulturellen Stadtviertel Hamburgs herrscht zwar viel Betrieb, aber in einer entspannten Atmosphäre. Kleine Bars, Geschäfte und Restaurants vermitteln dem Besucher beinahe ein südländisches Flair. Das Bild der Einheimischen von Altona ist geprägt von Künstlern, Familien und Studenten. Vor allem an den Wochenenden trifft man in Bars, Kneipen oder Clubs auf ein interessantes Publikum.

 

 

 

Euer Dakine Shop Team

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

MM

... Michaela ist gerne auf Reisen und hat unter anderem über 1 Jahr in Costa Rica gelebt. Seit 2016 ist sie bei Dakine Shop im Social Media bereich tätig und als echte Münchnerin nach Feierabend natürlich an der Isar zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.