Ride & Surf – An diesen 5 Spots kannst du am gleichen Tag Surfen & Snowboarden!

titel-skiboard

 

Surfen und Snowboarden an ein und demselben Tag? An ein paar wenigen Orten der Welt ist das tatsächlich möglich! Hier sind unsere Top 5 Reiseziele um Wellen und Powder zu kombinieren:

 

  1. Vancouver, Kanada

Mehr als für seine Strände, ist Kanada wohl für atemberaubende Berglandschaften bekannt. Die Stadt Vancouver an der Westküste ist die perfekte Base für beides – Surfen & Powdern. In nur 45 Fahrminuten erreichst du mit dem Auto das Mekka für alle Ski und Snowboard Fans: Im Skigebiet Whistler-Blackcomb erwarten dich im Winter 252 Kilometer Pistenspaß und 37 Skilifte – und dazu absolute Schneegarantie!

Als absolutes Surfmekka Kanadas gilt hingegen das nur knapp 100km entfernte Tofino. Das kleine Städtchen an der Westküste von Vancouver Island wurde bereits von National Geographic als Top Surf Destination ausgezeichnet. In Tofino wird fast das ganze Jahr über gesurft. Die besten Wellenbedingungen findest du im Herbst.

 

 

  1. Biarritz, Frankreich

Auch in Europa hast du im Winter die Möglichkeit, Surf Trip und Skiurlaub zu kombinieren. Biarritz und die Surfregionen im Baskenland sind auch im Winter wahre Surfparadiese! Und das Beste: Die Strände sind zu dieser Jahreszeit endlich einmal schön leer.

Beim Wellenreiten im Winter kannst du von Biarritz aus bereits die schneeweißen Gipfel der Pyrenäen sehen. Und tatsächlich erreichst du von der Atlantikküste aus nach nur einer Stunde Fahrzeit bereits die ersten LanglaufLoipen. Ein Stückchen höher bieten die Pyrenäen dann spektakuläre und teils richtig anspruchsvolle Hänge zum Skifahren oder Snowboarden.

 

 

  1. San Diego, Kalifornien

Vormittags Snowboarden und den Nachmittag mit einer Surfsession ausklingen lassen? Das geht auch in San Diego im Süden Kaliforniens. Die Region wirbt mit weltklasse Wellen und konstant perfekten Bedingungen das ganze Jahr über für ihre Surfspots.

Gerade einmal drei Fahrstunden nordöstlich von San Diego kommen im Winter jedoch auch Skifahrer und Snowboarder voll auf ihre Kosten. Die Abfahrten rund um den Big Bear Lake sind zwar nicht ganz mit den Alpen zu vergleichen, besonders unter der Woche (wenn  die Skilifte nicht so überfüllt sind) lohnt sich der Ausflug jedoch allemal!

 

 

  1. Santiago de Chile

Chiles Westküste gilt als einer der beliebtesten Surf Hotspots in Südamerika. Rund um die Hauptstadt Santiago findest du tolle Buchten und zahlreiche Beach-Breaks mit gutem Swell.

Das Skigebiet Valle Nevados in den Anden hingegen wurde erst 1987 gebaut. Das Skigebiet liegt auf  2.800 Metern Höhe und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von fast 30.000 m². Und doch liegt es gerade einmal vier Fahrstunden vom Strand entfernt.

 

 

  1. Taranaki, Neuseeland

Die  Westküste der Nordinsel Neuseelands bietet so viele Surfbreaks, dass man in der Region vom „Surf Highways 45“ spricht. Besonders für Windsurfer ist Taranaki dank top Wind- und Swell-Bedingungen ein absoluter Geheimtipp!

Das Ski Ressort Manganui am Mount Taranaki bietet auf einer relativ begrenzten Pistenfläche von gerade einmal 10km dennoch die Möglichkeit für ein ganz einzigartiges Erlebnis: Einmal am gleichen Tag auf dem Surfbrett und dem Board zu stehen 🙂

 

 

Euer Dakine Shop Team

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

MM

... Michaela ist gerne auf Reisen und hat unter anderem über 1 Jahr in Costa Rica gelebt. Seit 2016 ist sie bei Dakine Shop im Social Media bereich tätig und als echte Münchnerin nach Feierabend natürlich an der Isar zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.