Schicht für Schicht – wie eine Zwiebel, nur ohne Tränen!

 

 

Ganz ehrlich: das Wetter hat doch auch nicht mehr alle Tassen im Schrank, oder? Weihnachten ist es meistens so warm, dass man Frühlingsgefühle bekommt und dann purzeln die Temperaturen in den Keller dass man nicht schnell genug die Winter Fashion aus dem Keller holen kann. Doch wir Freerider, Bergsteiger, Skifahrer, Snowboarder und Freeskier, Tourengeher und Schlittenfahrer kennen uns mit der richtigen Bekleidung sowieso bestens aus und trotzen daher jedem Wetter.

Doch ist dem wirklich so? Beherrschen wir Oma’s Zwiebeltechnik, die im Neudeutschen “Layering” genannt wird, so richtig gut?

Dakine stellt Euch diese altbewährte LayeringTechnik zur Sicherheit nochmal im Detail vor, vielleicht erfahrt Ihr ja das eine oder andere, was Eure Großmutter noch nicht wusste…

1. Die Schichten

 

Layering heißt nichts anderes als Schicht für Schicht. Wie eine Zwiebel aus mehreren Schichten besteht und so ihr Innerstes schützt, so möchten auch Bergsportler und Läufer mit dieser Bekleidungstechnik die Temperatur ihres Körpers bestmöglichst regeln und den Wohlfühlfaktor erheblich steigern.

Das geschieht dadurch, dass mehrere Lagen verschiedener Kleidungsmaterialien übereinander getragen werden.

 

Das Ziel

… ist es, die Leistungsfähigkeit beim Sport zu erhöhen. Denn wer sich bei jeder Bewegung und bei fast jeder Temperatur in seiner Haut wohlfühlt, der kann auch noch mehr Leistung erbringen. Kllingt logisch, ist es auch.  

Der Aufbau

… ist eigentlich ganz simpel:

  • Zuerst kommt der Base Layer, die Basisschicht
  • Darüber kommt der Mid Layer, also die Isolierungsschicht
  • und schließlich der Third Layer, auf gut deutsch die Außenschicht

Der Vorteil

… vom Layering ist kein geringerer als dass man sich den (Wetter-) Bedingungen am Berg und beim Sport schnell anpassen und sich somit dem Schnee, dem Wind und der Sonne mit einem Lächeln stellen kann.

 

2. Die Schichten im Detail

Jetzt wollen wir mal etwas ins Detail gehen. Wir fangen dabei von unten bzw. bei der innersten Schicht an und arbeiten uns dann nach außen vor.

 

Die Basisschicht – der Base Layer – die Funktionswäsche

Die unterste Schicht – dabei reden wir hier nicht von der Unterwäsche, die ja eigentlich zur Standardausrüstung gehören sollte – liegt direkt am Körper an. Sie ist die Basis, die dafür sorgt dass man selbst bei eisigem Wind nicht friert wie ein Schneider.

Da Ihr ja Sport machen wollt, ist es wichtig, die durch die Bewegung entstehende Feuchtigkeit erfolgreich nach außen zu transportieren, denn Staunässe auf der nackten Haut ist und bleibt unangenehm. Die Basiswäsche wird klamm und muffelig und über kurz oder lang breitet sich Sommer wie Winter eine unangenehme Kälte auf der Haut aus.

Daher werden bei der Funktionswäsche von Dakine spezielle Materialien verwendet, die extrem schnelltrocknend und superleicht sind, dabei den Körper warm und die Motivation hoch halten.

Kurz gesagt:

Funktionsshirts und Baselayer Unterhosen bieten die perfekte Voraussetzung für einen angenehmen Tag in den Bergen, denn sie…

… transportieren den Schweiß vom Körper weg

… regulieren die Körpertemperatur

… trocknen schnell

… sind leicht

… vermeiden unangenehme Schweißgerüche

 

 2017W-10000686-GRANTCREW-SHADOWBLACK-DAKINE  2017W-10000680-BREWPANT-BLACK-DAKINE
 2017W-10000685-BUTTERCUPPANT-PEATCAMO-DAKINE  2017W-10000682-SCARLETCREW-BLACK-DAKINE

 

Ach übrigens: Dakine verwendet in seiner hochwertigen Funktionsbekleidung häufig Material mit der funktionelle Polygiene® Odor Technologie. Die Kleidung muss nicht mehr nach jeder Sportsession gewaschen werden (das schützt die Umwelt), denn dieses Funktionsmaterial bekämpft Bakterien und verhindert unangenehme Gerüche. Dadurch wird sowohl die Haut als auch das Kleidungsstück selbst geschützt und so bleibt die Qualität länger erhalten. Praktisch, wenn Ihr nach dem Powdern noch zum Apré Ski wollt oder mit Eurer neuen Freundin zum Sport geht.

 

Nun aber zur Isolierungsschicht – dem Midlayer – dem Pullover

Nicht selten ist es im Winter in den Bergen so eisig kalt, dass Euch die Basisschicht ausreichen wird. Daher empfehlen wir eine wunderbar wärmende Isolierungsschicht.

Die Isolierungsschicht über dem Base Layer hält Euch schön warm ohne einzuengen. Dies kann ein Pullover oder ein stylischer Hoodie sein. Sie sind bequem, extra flauschig und mit Fleece gefüttert halten sie auch im kalten Winter wunderbar warm.

Zum Thema Fleece machen wir mal einen klitzekleinen Exkurs:

Fleece ist ein Klassiker aus den 1980er-Jahren und wurde aber natürlich im Laufe der Jahre verbessert. Die Hauptaufgabe von Fleece, das hauptsächlich aus aufgerautem Polyester Material besteht, ist es Wärme zu spenden.

Man unterscheidet zwischen Teddyfleece, Stretchfleece, Strickfleece und Microfleece und seht diese ganz unterschiedlich ein. Wie die Namen schon andeuten, so halten sie entweder besonders warm (wie der Teddy) oder sie passen sich den Bewegungen sehr gut an (weil Stretch). Für die Freizeitmode wird eher das angenehme Strickfleece verwendet, für die Produktion der Baselayer greift die Textilindustrie hauptsächlich auf das feine Microfleece zurück, da es die Feuchtigkeit schnell transportieren kann und stark isoliert.  

Auch hier gilt: schaut bitte auf die Qualität! So werden bei Dakine nur Materialien verwendet, die auch eine Funktion haben. Die Stoffe leisten eine super Wärmeisolation, sind dabei atmungsaktiv und sorgen wiederum dafür dass unangenehme Gerüche geblockt werden.

Längst brauchen sich die Midlayer nicht mehr verstecken. Sie sind stylisch, farbenfroh und passen vom Design her auch wunderbar ins Lokal oder zu einem entspannten Abend auf der Couch.

 

Die hier haben wahrscheinlich keine Probleme mit Kälte und Schichtbekleidung…

 

 

Die Außenschicht – der Third Layer – die Outerwear

Möge man sie nennen wie man möchte: die äußere Schicht hält jedem rasanten Wetterwechsel locker Stand! Mit einer funktionellen Skijacke bzw. Snowboardjacke mit der dazu passenden Snowboard- bzw. Skihose seid Ihr auch dann bestens ausgestattet, wenn aufgrund des Wetterberichts der Drang auf der Couch oder im Bett zu bleiben eigentlich enorm hoch ist.

Der Sinn dahinter: auch bei Anstrengung fühlt Ihr Euch noch wohl in Eurer Haut, denn die atmungsaktive aber wasserdichte Outerwear ist mit Lüftungsschlitzen ausgestattet, die es selbst bei Regen, Schnee und hoher körperlicher Anstrengung noch möglich machen, dass Ihr vor Freude lacht.

 

2017W-10000649-TAMARACKPANT-POPPY-DAKINE
 2017W-10000628-MERCERJACKET-BUCKSKINBLACKSHADOW-DAKINE 2017W-10000647-TAMARACKJACKET-POPPYROSEWOOD-DAKINE

Die Belohnung: eine Powderabfahrt, die Dank integrierter Schneefänge und verschweißter Nähte umso mehr Spaß machen. So kommt kein Schnee in die Skischuhe oder Snowboardboots. Das macht Spaß, das habt Ihr Euch verdient!

 

Mehr Informationen und eine kleine Materialkunde könnt Ihr hier nachlesen oder Euch beim Kundenservice beraten lassen.

 

Viel Spaß beim Powdern und Sporteln wünscht Euch

Euer Dakine Shop Team

Stay Connected:
http://www.dakine-shop.de
http://www.facebook.com/dakineshop
http://www.facebook.com/DakineWorld

Chrissi Bisanz

... Chrissi versucht jede freie Minute draußen unterwegs zu sein. Man trifft sie meistens mit ihren Hunden, egal ob beim Trailrunning oder beim Wandern in den Bergen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.